5/26 nVidia GeForce 8800 GTX SLI im Test : Noch schneller mit Intels Core 2 Extreme

, 128 Kommentare

SLI-Benchmarks

3DMark05

  • Der 3DMark05 liegt technisch nach wie vor auf sehr hohem Niveau. So kommen große Texturen mit der Auflösung 2048x2048, gemischt mit der Benutzung des Shader-Model 3.0, 2.x oder 2.0, zum Einsatz. Das letztes Jahr erschienene Programm setzt auf komplexe Lichteffekte, dynamische Schatten, aufwendige Bump Mapping-Effekte und benötigt vor allem eine hohe Geometrieleistung. Im Ergebnis spiegelt sich allerdings nur die Geschwindigkeit der Grafikkarte wieder, da diese selbst bei aktueller Hardware immer den Flaschenhals darstellt. Der wohl größte Nachteil beim 3DMark05 sind die weitläufigen Treiberoptimierungen aller aktuellen Grafikkartenhersteller. Diese gehen soweit, dass sich die Endergebnisse je nach Treiber im zweistelligen Prozentbereich verändern, somit können qualitätsmindernde Optimierungen nicht ausgeschlossen werden. Zudem basiert der synthetische Benchmark auf keinerlei Spieleengine, weshalb er keine reale Situation darstellt. Weitere Details zu diesem Programm gibt es in einem unserer ausführlichen Artikel.

  • Download: 3DMark05
3DMark05 - G71
3DMark05 - G71
3DMark05 - G80
3DMark05 - G80
3DMark05 - R580
3DMark05 - R580
3DMark05 - SLI/CF
Angaben in Punkten
  • 1280x1024 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      17.665
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      12.559
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      12.366
    • nVidia GeForce 7900 GTX SLI
      12.142
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      9.518
  • 1600x1200 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      16.488
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      11.025
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      10.937
    • nVidia GeForce 7900 GTX SLI
      10.365
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      7.958
  • 2560x1600 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      11.802
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      7.157
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      6.644
    • nVidia GeForce 7900 GTX SLI
      5.757
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      4.421

3DMark06

  • Die allseits bekannte Benchmarkserie von Futuremark ist mittlerweile in der Version 2006 erschienen und hört dementsprechend auf die Bezeichnung „3DMark06“. Von den sechs Testszenen messen vier Sequenzen die Performance der Grafikkarte und zeigen eine Grafikpracht, die ihres gleichen sucht. Um jene zu erreichen setzen die Finnen auf modernste 3D-Technologie, weswegen nicht nur massiv das Shader-Model 3.0 verwendet wird, auch extrem aufwendige Texturen, spektakuläre Partikeleffekte, komplexe Schattenberechnungen und als weiteres Highlight „High Dynamic Range Rendering“ – kurz HDRR – werden eingesetzt. Dabei setzt Futuremark auf FP16-HDR, das die derzeit Best mögliche Bildqualität liefert, aber auch aufwendig zu berechnen ist. Somit können Grafikkarten ohne FP16-Blending-Einheiten, unter anderem die X8x0-Serie von ATi, zwei Testszenen nicht ausführen, weswegen die Punktzahl dieser GPUs generell niedrig ausfällt. Darüber hinaus können nur Grafikkarten, die MSAA auf ein FP16-Rendertarget ausführen können, die HDRR-Sequenzen mit Anti-Aliasing berechnen. Grafikkarten ohne diese Fähigkeit erzeugen bei Einsatz von Kantenglättung keine Punktzahl und werden deswegen nicht berücksichtigt. Weitere Details zu diesem Programm gibt es in einem unserer ausführlichen Artikel.
3DMark06 - G71
3DMark06 - G71
3DMark06 - G80
3DMark06 - G80
3DMark06 - R580
3DMark06 - R580
3DMark06 - SLI/CF
Angaben in Punkten
  • 1280x1024 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      11.265
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      7.509
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      7.228
  • 1600x1200 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      10.138
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      6.377
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      6.280
  • 2560x1600 4xAA/16xAF:
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      6.160
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      3.580
    • ATi Radeon X1950 XTX CF
      0
      Hinweis: zu kleiner Framebuffer

Auf der nächsten Seite: Spielebenchmarks