News : Erste Blu-ray-Brenner von Lite-On im Handel

, 33 Kommentare

Bislang tut sich recht wenig auf dem Markt der neuen Brenner. Erst nach und nach bringen die Hersteller entsprechende Modelle zur Unterstützung von HD-DVD bzw. Blu-ray. Lite-On veröffentlicht jetzt, nach Hewlett Packard vor einigen Wochen, seinen ersten Serial-ATA-Blu-ray-Brenner LH-2B1S.

Bereits im Sommer hatte man den Triple-Writer LH-2B1S angekündigt, doch lange hat der neuer Brenner gebraucht, um endlich in den Handel zu kommen. Dies erklärt vielleicht auch, warum sich andere Firmen noch schwer tun, ähnliche Geräte zu präsentieren. So gibt es oft Ankündigungen über mögliche Produkte, doch bis diese wirklich käuflich zu erwerben sind, vergeht eine lange Zeit.

Die höchstmögliche Geschwindigkeit für das Brennen eines 25-GByte-Rohlings mit dem LH-2B1S ist 2fach. Dieses Tempo gilt sowohl für einfache als auch wiederbeschreibbare Blu-ray-Discs (BD). Leider liegt auch das Lesetempo für diese Medien nicht über dem 2fachen Speed. Bei beidseitig beschreibbaren 50-GB-Medien liegt das Tempo nur bei 1fach. Darüber hinaus funktioniert das LH-2B1S natürlich auch als DVD- und CDRW-Brenner. Dabei können DVDs mit 12fachem Tempo beschrieben werden, bei CD-Rs ist 32fach möglich. Double-Layer-Medien werden im Plus-oder Minus-Format bei 4fachem Tempo mit Daten versorgt. Die Smart-Burn-Technologie soll dabei das Laufwerk vor den Buffer-Under-Runs schützen.

LH-2B1S Laufwerk
LH-2B1S Laufwerk
LH-2B1S Box
LH-2B1S Box

Für künftige Zwecke ist das Gerät gut gerüstet, kündigt doch der Hersteller an, ein Upgrade auf 4faches Schreibtempo für Blu-Ray mittels Firmware vorzunehmen. In Deutschland ist der LH-2B1S im Preisvergleichsdienst Geizhals.at ab 710 Euro zzgl. Versand teilweise lieferbar gelistet.

Weiterhin gibt Lite-On wieder die PC-Grundlagen an, die für das Gerät von Nöten sind: Pentium 4 2.0 GHz oder besser, 512 MByte RAM oder mehr und mindestens 30 GByte freien Speicherplatz auf der Festplatte. Für das Abspielen und Erstellen von High-Definition-BD benötigt man Windows XP SP2, einen Pentium D 3,4 GHz oder schneller, 1 GByte RAM oder mehr, eine HDCP-fähige Grafikkarte mit 256 MByte RAM, PCI Express x16, 1920 x 1200 Auflösung und 32 Bit Farbtiefe und bis zu satten 60 GByte freien Festplattenplatz.