News : Neue Skype-Version und veränderte Tarife

, 9 Kommentare

Skype wird im nächsten Jahr eine neue Preisstruktur für weltweite SkypeOut-Dienstleistungen einführen. Nähere Details dazu wird Skype ab dem 18. Januar 2007 bekannt geben. Mit der neuen Preisstrategie sollen die weltweit über 136 Millionen registrierten Skype-Nutzer noch einfacher und günstiger in Kontakt bleiben können.

Erst vor Kurzem gab Skype eine neue Preisstruktur für den nordamerikanischen Markt bekannt, in der eine jährliche Flatrate für unbegrenzte SkypeOut-Gespräche zu allen Telefonen innerhalb der USA und Kanadas enthalten ist. Skype bietet bereits seit Juli 2004 kostenpflichtige Mehrwertdienste an, zu denen SkypeIn, SkypeOut und Skype Voicemail gehören.

Die neue Preisstruktur von Skype umfasst eine Verbindungsgebühr von 0 bis 0,039 Euro pro Anruf (zuzüglich Mehrwertsteuer) und ist ab dem 16. Januar 2007 ab 13.00 Uhr gültig. Anrufe von Skype zu Skype werden weiterhin kostenlos bleiben.

Passend dazu hat Skype vor wenigen Stunden ein neues Update seiner Software veröffentlicht. Die neue Version behebt laut Changelog einige kleine Fehler der ersten finalen Version 3.0, die vor einigen Tagen veröffentlicht wurde.

Skype hat auch weitere große Pläne für die Zukunft. Die zum Unternehmen eBay gehörende Firma plant offenbar einen „Web-TV“-Service, berichtet die Financial Times. Das bisher unter dem Codenamen „The Venice Project“ laufende Projekt richte sich dabei aber nicht an Angeboten wie YouTube aus, sondern eher in konventioneller Richtung. So wird es verschiedene Sparten geben, ähnlich dem bisher bekannten Channelchooser, der dieser Entwicklung wohl am nahesten kommen dürfte.

Downloads

  • Skype

    3,9 Sterne

    Das meistgenutze VoIP-Programm zum Telefonieren über das Internet.

    • Version 7.42.200, macOS Deutsch
    • Version 7.30.0.105 Deutsch
    • Version 4.3.0.37, Linux Deutsch