News : Nintendos Wii auch in Deutschland gestartet

, 39 Kommentare

Viele Videospiel-Begeisterte werden sich den 8. Dezember 2006 schon lange im Voraus mit einem roten Stift im Kalender markiert haben. Denn gestern erschien endlich Nintendos heiß erwartete „Wii“-Konsole auch hierzulande – und sorgte mancherorts für Szenerien, wie wir sie eigentlich nur aus dem technikverrückten Japan kennen.

Denn vor manch Elektromarkt oder Kaufhaus bildeten sich schon am gestrigen Vormittag noch vor Ladenöffnung bereits lange Schlangen, wie man sie bislang nur aus Japan und den USA kannte. Vielerorts war die Konsole dann auch sehr schnell wieder ausverkauft. So berichteten einige Elektronikfachmärkte, dass die Bestände bereits zur Mittagszeit knapp waren und man damit rechnete, dass bis zum Abend alle Geräte einen Abnehmer gefunden haben.

Warteschlange vor einem Kaufhauf | Quelle: 4players.de
Warteschlange vor einem Kaufhauf | Quelle: 4players.de

Derweil meldete Amazon.de bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, dass alle Konsolen, die man von Nintendo erhalten habe, bereits vorbestellt seien und man daher keine mehr in den freien Verkauf leiten könne. Man stehe derzeit aber in engem Kontakt mit Nintendo, um sicher stellen zu können, dass man noch vor Weihnachten eine Nachlieferung bekommen könne. Bei anderen Online-Shops stellt man zur Zeit ähnliche Bemühungen an.

Doch nicht nur in Deutschland kam es zu tumultartigen Szenen. In Stockholm zum Beispiel hatten sich vor einem Geschäft gleich mehrere hundert Nintendo-Fans eingefunden, um eine der exakt 100 dort vorhandenen Wiis zu ergattern. Manche der dort Wartenden kampierten nach eigenen Angaben schon seit Montag dort. Und auch auf dem Pariser Champs-Elysées vor den Filialen von Fnac und des Virgin Megastore standen bereits weit vor Mitternacht ganze Heerscharen junger Menschen, die alle auf die Konsole warteten.

YouTube-Video: Wii Launch in Paris - JeuxFrance.com

Wie es also aussieht, scheint die neue Konsole aus dem Hause Nintendo also auch in Europa recht beliebt zu sein. Angesichts der aktuellen Liefersituation kann man also nur hoffen, dass Entwickler Nintendo das Versprechen, bis zum Jahresende weltweit rund vier Millionen Einheiten ausliefern zu wollen, einhalten kann. Wer in der ersten Verteilrunde kein Glück hatte, nicht auf die nächste Nachlieferung warten möchte und bis zum Weihnachtsfest unbedingt eine Wii in seinen Händen halten möchte, dem bleibt wohl nur ein Blick auf die Onlineauktions-Plattform ebay übrig. Denn dort werden zur Zeit gleich eine Vielzahl der Konsolen von Wiederverkäufern versteigert – allerdings für gut und gerne 150 Euro mehr als den Normalpreis.

Nintendos Wii kostet in Deutschland regulär 249,- Euro und bietet neben der eigentlichen Konsole auch das Spiel „Wii Sports“. Ebenfalls mit im Paket sind neben einem bewegungsempfindlichen Controller namens „Wiimote“ auch eine Nunchuk-Erweiterung und ein Stero-AV-Kabel. Während weitere Spieletitel zwischen 49,- und 59,- Euro kosten, müssen für einen neuen Controller 39,- und für einen Classic- oder Nunchuk-Controller 19,- Euro gezahlt werden.