News : OpenOffice.org 2.1 mit automatischem Update

, 26 Kommentare

Die aus Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Datenbank und Präsentationsprogramm bestehende OpenSource-Büroanwendung OpenOffice.org wurde nun in Version 2.1 zum Download freigegeben. Zusätzlich zur obligatorischen Fehlerbereinigung wurden auch noch neue Funktionen in die Suite integriert.

Zu den Verbesserungen zählen unter anderem, dass ein Mehrbild-Modus in der Präsentations-Software, ähnlich dem in Microsofts PowerPoint, die Folien getrennt für die Dia-Schau und den Vortragenden anzeigt. Auch Extensions sollen nun durch eine Art Versionskontrolle besser gehandhabt werden können, wenn es um deren Updates geht.

Des Weiteren wurde die Online-Prüfung standardmäßig aktiviert und sucht selbständig und in regelmäßig wiederkehrenden Intervallen nach neueren Programmversionen. Diese Automatik lässt sich in den Optionen innerhalb von OpenOffice optional deaktivieren. Um Verwirrungen diesbezüglich einzudämmen, wird man auf diese Neuerung beim ersten Programmstart hingewiesen.

OpenOffice.org 2.1 steht in verschiedenen Programmpaketen mit und ohne Java-Laufzeitumgebung für Windows, Linux und Solaris, auch in deutscher Sprache, zum Download bereit. Mac-Nutzer brauchen auch weiterhin noch zusätzlich einen X11-Server. Allerdings liegen die Mac-Versionen nicht in der aktuellen Ausgabe 2.1 vor, sondern in der alten 2.0.4 – zudem fehlt nach wie vor eine deutsche Portierung. Mac-User sollen sich also auch weiterhin mit englischer oder französischer Lokalisierung zufrieden gegebn.

Auch eine aktualisierte Version der PrOOo-Box, dessen enthaltenes „OpenOffice Portable“ direkt vom USB-Stick lauffähig ist und weitere Schriften, Hilfsprogramme und zudem zusätzliche Vorlagen enthalten wird, soll in Kürze folgen.

Downloads

  • Apache OpenOffice

    4,5 Sterne

    Freies Office-Paket, u.a. mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software.

    • Version 4.1.3 Deutsch
    • Version 4.0.1, macOS Deutsch