News : Spielen importierter Titel auf der Wii möglich?

, 43 Kommentare

Der globale Markt macht es mittlerweile weltumspannend möglich, Spiele auch auf einem anderen Kontinent über das Internet oder bei eine Urlaubsbesuch zu kaufen und diese dann auch in seinem heimischen Haushalt zu verwenden. Soweit die Theorie, denn in der Praxis sieht es oftmals leider ganz anders aus.

Denn manch Spielekonsole besitzt einen länderspezifischen Regionalcode, der den Einsatz von Software, deren Ursprung in einer anderen Codezone ist, unmöglich macht. Bekannt ist dies in erster Linie von DVDs, eine solche Sperre verbaute zum Beispiel aber auch Nintendo bei der neuesten Konsole aus eigenem Hause, der Wii. Ähnlich ging man auch schon bei deren Vorgänger, dem GameCube vor. Allerdings schufen damals findige Entwickler eine Möglichkeit, diese Sperre zu umgehen. Des Rätsels Lösung war ein Free-Loader aus dem Hause Datel, der vor dem eigentlichen Spiel geladen wurde und die Regionalcodesperre aushebelte.

Nintendo Wii

Laut bislang unbestätigten Gerüchte zur Folge soll Datel derzeit auch einen ähnlichen Free-Loader entwickeln, der auch mit Nintendos Wii-Konsole zusammenarbeitet. Auf Anfrage der Kollegen von Golem.de bestätigte die englische Firma nun auch, dass man derzeit an einem solchen Zusatzprodukt für die Wii arbeite. Derzeit könne man aber leider noch nicht sagen, wann das fertige Produkt auf den Markt kommen werde und ob man es überhaupt schaffen wird, die Sperre in der Konsole über diesen Weg zu umgehen. Hier heißt es also abwarten.

Derweil macht im Internet ein wackeliges Video die Runde auf dem angeblich ein erster Bootloader für die Wii zu bewundern ist. Mithilfe dieses Programms soll es angeblich möglich sein, Sicherheitskopien von Wii-Spielen zum Laufen zu überreden. Die Spiele müssen demnach einfach nur auf eine DVD gebrannt werden, der spezielle Bootloader wird über eine Speicherkarte und den Fotokanal der Konsole aktiviert.

YouTube-Video

An der Echtheit dieses Videos darf aber durchaus gezweifelt werden, ist an einer der wichtigsten Stellen doch ein Schnitt deutlich erkennbar. Der Autor dieses Videoclips versichert allerdings, dass sein Hack tatsächlich funktioniere und man in Kürze mehr von ihm erwarten könne.

Wäre dies wirklich der Fall, käme es für Nintendo einer wirtschaftlichen Katastrophe gleich, wenn bereits so kurz nach dem Start der neuen Konsolen ein Weg gefunden worden wäre, die integrierten Sicherheitsmechanismen auszuhebeln und kopierte Software abspielen zu können. Und auch diesbezüglich muss man wohl abwarten, welche Erkenntnisse die nächsten Wochen bringen werden.