News : Übertaktete GeForce 8 von OCZ und Gainward

, 52 Kommentare

Erst vor gut einer Woche berichteten wir, dass nVidia wahrscheinlich im Januar seinen Partnern grünes Licht für die Veröffentlichung übertakteter GeForce-Karten mit dem neuen G80-Chip geben wird. Kurz darauf stellte dann mit XFX der erste Hersteller ein solches Modell vor. Bald werden auch Karten von OCZ und Gainward folgen.

Vorgestellt werden sollen die neuen Pixelbeschleuniger aller Voraussicht nach bereits auf der Anfang Januar in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show (CES). Dort wird dann unter anderem OCZ eine übertaktete GeForce 8800 GTX präsentieren und damit erstmals auch wieder Grafikkarten vertreiben. Schon vor einigen Jahren verkaufte man Karten des Typs „GeForce 3“ zog sich aber schnell wieder wegen schlechter Umsätze aus diesem Geschäft zurück. 2007 scheint man sich nun aber wieder in der Lage zu sehen, auch solche Hardware zu vertreiben, nachdem man das eigene Portfolio mittlerweile auch um Netzteile und USB-Sticks erweitert hatte.

Erste Samples der GeForce 8800 von OCZ soll es ebenfalls noch im Januar geben. Bis dahin werden die genauen Taktfrequenzen der aufgemotzten Pixelbescheuniger aber wohl auch noch ein Geheimnis bleiben, denn bislang gab man keinerlei Details zu diesen preis. Was eine solche GeForce-Karte kosten wird, steht auch noch nicht fest.

Derweil stellte auch Gainward seine übertaktete Version des G80-Chips vor. Entgegen vieler anderer Hersteller setzt Gainward nicht auf die GeForce 8800 GTX sondern motzt die hauseigene GTS weiter auf. Zu diesem Schritt entschloss man sich angesichts der Tatsache, dass die GTX auch ohne weitere Übertaktung bereits nahe am Limit des G80 laufen und weitere Taktsteigerungen das Leben des Chips drastisch verringern könnten.

Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample
Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample

Die „Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample“ taktet man mit 550 MHz+ für den Chip und 1760 MHz+ effektivem Takt für den GDDR3-Speicher. Mit dem „+“ möchte man suggerieren, dass der Käufer durchaus in der Lage sein dürfte, noch mehr MHz aus seiner Gainward-Grafikkarte herauszuholen. Zum Vergleich: Eine mit den Referenzwerten nVidias ausgerüstete GeForce 8800 GTS bringt es nur auf 500 MHz Chip- und 1600 MHz RAM-Takt.

Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample
Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample

Darüber hinaus bietet die neue Grafikkarte aber all das, was eine normale GeForce 8800 GTS auch bietet. Demnach setzt man also auch hier insgesamt 640 Megabyte Textur-Speicher und zwei DVI-Ausgänge ein. An den Spezifikationen des standardmäßig verbauten Dual-Slot-Kühler änderte man ebenfalls nichts.

Ein Preis konnten wir für die neue Gainward Bliss 8800 GTS Golden Sample leider noch nicht in Erfahrung bringen.