News : XFX stellt übertaktete GeForce 8800 vor

, 57 Kommentare

Als erster Boardpartner von nVidia präsentiert XFX eine Modellreihe der neuen GeForce-8800-Serie, die von Haus aus übertaktet ausgeliefert wird – und kommt somit OCZ zuvor, die Gerüchten nach mit übertakteten GeForce-8800-Karten ihr Comeback im Grafikkartenmarkt geben werden.

Die Karten, von XFX mit dem Kürzel „XXX“ kenntlich gemacht, werden mit übertakteten Chip und Speicher ausgeliefert. So wurde bei der GeForce 8800 GTX XXX der Chiptakt von 575 MHz auf 630 MHz angehoben, während der Speichertakt von 900 MHz auf 1.000 MHz erhöht wurde. Die GeForce 8800 GTS XXX arbeitet durch die Erhöhung von 50 MHz nun mit 550 MHz Chiptakt, während der Speicher von 800 MHz auf das GTX-Niveau von 900 MHz erhöht wurde. Zusätzlich soll das BIOS der Karten optimiert worden sein.

XFX GeForce 8800 GTX XXX
XFX GeForce 8800 GTX XXX
XFX GeForce 8800 GTX XXX
XFX GeForce 8800 GTX XXX
XFX GeForce 8800 GTS XXX
XFX GeForce 8800 GTS XXX
XFX GeForce 8800 GTS XXX
XFX GeForce 8800 GTS XXX

Die Takterhöhungen sind die einzigen Änderungen gegenüber den Modellen, die auf dem Referenzdesign von nVidia basieren. Die GeForce 8800 GTX XXX soll für 649 US-Dollar zu haben sein, während die GeForce 8800 GTS XXX für 499 US-Dollar über die Ladentheke wandern wird. Ein fixer Liefertermin ist bislang noch nicht bekannt, nach Quellen von I4U News besteht aber die Möglichkeit, dass bereits in einigen Tagen Exemplare zu haben sind. Beim Preisvergleichsdienst Geizhals sind die Karten bislang aber noch nicht gelistet.

Nun stellt sich die Frage, was nVidia von den Karten hält und inwiefern andere Boardpartner nachziehen werden. Schließlich dürften die beiden Modelle von XFX nun die schnellsten Karten im Markt sein – falls sie in den nächsten Tagen oder Wochen wirklich verfügbar sein sollten und es sich nicht nur um einen Paper-Launch handelt – und höchstens von einem SLI-Gespann übertroffen werden. Diese Position werden andere Hersteller XFX sicherlich nicht kampflos überlassen.

Gerüchten nach soll nVidia seinen Partner jedoch erst ab Januar erlauben, übertakte Karten auf den Markt zu bringen – vermutlich, um so auf den Launch von ATis R600 zu reagieren, der für diesen Zeitraum ebenfalls erwartet wird. Es steht jedoch weiterhin offen, wie viele Hersteller übertakte G80-Modelle in ihr Portfolio aufnehmen werden, da die G80-Karten taktmäßig ohnehin recht hochgezüchtet sind und die Übertaktungen aufgrund der springenden Taktdomänen zudem nicht ganz einfach vonstatten gehen, wie unsere eigenen Testläufe zeigen.

Update

Die Karten scheinen in geringen Stückzahlen bei einigen Händlern lieferbar zu sein. So bietet etwa Norskit.de die GeForce 8800 GTX XXX als auch die GTS XXX für einen Preis von 696 Euro bzw. 539 Euro an. Bei Hardwareversand.de sind die Karten für einen günstigeren Preis zu haben, allerdings auch erst ab dem 20. Dezember lieferbar.

Mit Dank an die Hinweisgeber in den Kommentaren.

ComputerBase-Test: nVidia GeForce 8800 GTX
ComputerBase-Bericht: nVidia GeForce 8800 GTX SLI