News : XFX: Übertaktete und passive GeForce 7600 GT

, 40 Kommentare

Der Hersteller XFX präsentierte seine neueste Produktentwicklung, welche auf einer GeForce 7600 GT basiert, aber auf aktive Kühlung verzichtet. Hinzu kommt, dass die Grafikkarte um einige Prozent übertaktet wurde, und sich so bei XFX den Namen „7600 GT Fatal1ty Professional Series“ verdient.

XFX ist damit einer von vielen Herstellern, die zusammen mit dem Spieler Johnathan Wendel Produkte vermarkten. Wieder einmal soll das Produkt dabei natürlich mit dem Spieler entworfen worden und deshalb für Spieler entsprechend geeignet sein.

XFX 7600 GT Fatal1ty Professional Series
XFX 7600 GT Fatal1ty Professional Series

In nackten Zahlen hat man die Karte um knapp 14 Prozent übertaktet. Der Chiptakt beträgt nun 650 MHz und der Speichertakt 1600 MHz. Die 256 MB GDDR3-Speicher verfügen über eine 128-Bit-Anbindung. Das komplette Paket aus Speicher und Chip wird durch eine Heatpipe gekühlt. Vorerst gibt es die Grafikkarte zwar nur in den USA, aber auch in Deutschland wird das Produkt in Kürze für unter 200 Euro in den Handel kommen.