News : Dell mit neuem Gaming-PC

, 78 Kommentare

Mit dem XPS 710 H2C verspricht Dell eine Weltneuheit: Der Gaming-PC nutzt Kühl-Technologien, die auch in den Space Shuttles der NASA zum Einsatz kommen. Mit einer ordentlichen Gesamtausstattung versucht das Unternehmen einmal mehr, Computerspieler für sich zu gewinnen.

Besonders stolz ist man bei Dell auf das patentierte Zwei-Phasen-Kühlsystem: Über einen Lamellenkühler, der genauso funktioniert wie der Kühler eines Autos, wird im ersten Schritt ein Großteil der Hitze vom Prozessor entfernt. In der zweiten Phase führt eine Kühlflüssigkeit mit thermoelektrischen Kühlmodulen aus Keramik die restliche Hitze ab.

Diese Technologie wird auch von der NASA in ihren Space-Shuttle-Raumfähren eingesetzt. Zudem verhindern Sensoren die Bildung von Frost oder Kondensflüssigkeit im XPS 710 H2C, so dass die Prozessoren laut Angaben von Dell immer mit Raumtemparatur operieren. Gegenüber traditioneller Wasserkühlung bietet diese zum Patent angemeldete Lösung erhebliche Vorteile. So ist die ganze Einheit wartungsfrei ausgelegt, das regelmäßige Nachfüllen der Kühlflüssigkeit entfällt.

Dell XPS 710 H2C
Dell XPS 710 H2C

Angetrieben wird der Dell XPS 710 H2C von einem Intel-Quad-Core-Prozessor, der ab Werk von 2,66 GHz auf 3,2 GHz übertaktet wurde und ideal für Gamer sowie Video- und Bildbearbeitung geeignet sein soll. Überdies kommt das Komplettsystem mit 2 x 1.024 Dual-Channel-DDR2-Speicher mit 667 MHz und zwei mit je 768 MB Grafikspeicher ausgerüsteten GeForce-8800GTX-Grafikkarten daher. Letztere werden natürlich als SLI-Verbund betrieben. Zum Speichern der Daten setzt das System auf einen 320 GB großes RAID-0-Verbund, dessen zwei 160-GB-SATA-Festplatten mit 10.000 Umdrehungen pro Minute agieren. Ergänzt wird diese Ausstattung durch einen DVD-Brenner und -Laufwerk, eine 128-MB-Ageia-PhysX-Karte, sowie einer SoundBlaster X-Fi Xtreme Music und weitere kleine Features.

Der XPS 710 H2C ist ab sofort zum Preis von 4.999 Euro erhältlich. Im Preis sind Service-Leistungen enthalten, darunter der Telefon- und Online-Support rund um die Uhr, zwei Jahre Premium-XPS-Service vor Ort und ein von Dell als „speziell“ angepriesener 24-Stunden-Gamer-Support.