News : Erste Details zur zweiten Version der Xbox 360

, 100 Kommentare

Nachdem man die Xbox 360 schon zum Ende des Jahres 2005 auf den Markt brachte, und damals eine Art Pionierrolle für HD-Gaming am Fernseher übernahm, hatte man den Markt lange für sich alleine. Nachdem Sony aber vor kurzem die PlayStation 3 startete, sieht man sich bei Microsoft nun ernsthafter Konkurrenz ausgesetzt.

Und diese nimmt man offenbar recht ernst, denn den Kollegen von engadget.com sind nun Informationen in die Hände gefallen, die belegen, dass Microsoft derzeit offenbar an einer zweiten Version der Xbox 360 arbeitet. Diese hat intern den Codenamen „Zephyr“ verpasst bekommen und soll durch einige Neuerungen zur Konkurrenz aufschließen können.

Xbox 360 „Zephyr“ | Quelle: engadget.com
Xbox 360 „Zephyr“ | Quelle: engadget.com

Grundsätzlich wird es sich dabei um eine überarbeitete Version der Konsole handeln, die unter anderem mit einer auf den neuesten Stand gebrachten CPU aufwarten kann. Dabei wird Microsoft aller Voraussicht nach – wie bereits früher berichtet – ab sofort eine nun in 65 nm breiten Strukturen gefertigte CPU einsetzen, durch die sowohl der Stromverbrauch der Konsole als auch die Hitzeabgabe gesenkt werden kann.

Wie ein den Kollegen vorliegendes Photo allerdings beweist, ist dies nicht die einzige Neuerung, die Hersteller Microsoft der Xbox 360 Zephyr verpasst hat. Denn auf dem Bild ist eindeutig ein HDMI-Ausgang zu sehen, der dafür sorgen soll, dass die Konsole ab sofort auch Material in 1080p ausgeben kann. Schon im Oktober letzten Jahres wurde die bislang erhältliche Xbox 360 einem Update unterzogen, so dass die Konsole mittlerweile auch über ein Komponenten-Kabel Bilder in 1080p ausgeben kann. Vorher beherrschte Microsofts zweite Konsole nur 720p sowie 1080i und wurde deshalb vielerorts als nicht waschechte HD-Konsole bezeichnet.

Ferner möchte man die Xbox 360 in Zukunft offenbar auch mit einer dann 120 Gigabyte großen Festplatte ausstatten. Bislang kam standardmäßig nur eine HDD mit 20 Gigabyte Speicherplatz zum Einsatz, die angesichts immer größer werdender Spiele-Demos mittlerweile aber nur noch wenig zeitgemäß erscheint. Eine größere Festplatte, die eventuell die neue Premium-Version bildet, kommt da also wie gerufen. Prekär für Sony: Die Xbox 360 hätte so eine doppelt so große Festplatte wie die hauseigene PlayStation 3.

Wann die überarbeitete Xbox 360 genau auf den Markt kommen wird, kann man bislang leider noch nicht sagen. Auf Nachfragen wurde den Kollegen von engadget.com allerdings gesagt, dass man die zweite Version der Konsole schon bald kaufen könne.