News : Gerücht: Kabelloses Wii-Nunchuk in Arbeit

, 27 Kommentare

Wii, Nintendos aktuelle Heimkonsole setzt wie die Geräte der Konkurrenz auf kabellose Controller zur Interaktion mit den Spielen. So ganz stimmt diese Aussage bisher allerdings nicht, da die Nunchuk-Erweiterung per Kabel mit der Wii-Fernbedienung verbunden werden muss. Laut einen aktuellen Gerücht könnte sich dies bald ändern.

So will die britische Seite verdicts.co.uk aus einer „unbestätigten Quelle“ erfahren haben, dass Nintendo sich die Beschwerden vieler Wii-Spieler zu Herzen genommen haben und an einer kabellosen Nunchuk-Variante arbeiten soll. Die Spieler sprechen von eingeschränktem Handlungsfreiraum in Spielen wie Wii Sports Boxen oder Call of Duty 3, bei welchen auch mal schnellere und weitere Bewegungen der Arme vonnöten sind. Auch wir konnten dies während unseres Tests zur Wii-Konsole nachvollziehen, sind jedoch der Ansicht, dass das Problem eher von übertriebenen Bewegungen des Spieler herrührt.

Während eine kabellose Nunchuk-Erweiterung durchaus im Bereich des Wahrscheinlichen liegt, müsste Nintendo dennoch eine Reihe Änderungen vornehmen. So bezieht das Nunchuk seinen Strom über das Kabel, wodurch bei einer kabellosen Variante eine eigene Stromquelle nötig wird. In Folge dessen dürfte es auch ein wenig an Größe und Gewicht gewinnen. Auch der Preis dürfte in Anbetracht der Technik höher liegen als es jetzt der Fall ist. Zu guter Letzt müsste Nintendo sich wahrscheinlich auch einen neuen Namen für die Erweiterung einfallen lassen, da der Name Nunchuk auf das Nunchaku zurückgeht, eine Waffe, bei der zwei feste Bestandteile durch eine Schnur oder Kette verbunden werden.

Bisher handelt es sich beim kabellosen Nunchuk aber, so wünschenswert es auch ist, nur um Spekulation. Nintendo selbst hat bislang noch keine Pläne für solch ein Zubehör bekanntgegeben.