News : Hardware-Markt: Kein Vista-Boom zu erwarten

, 74 Kommentare

Windows Vista soll nicht nur bei Microsoft für klingelnde Kassen sorgen, auch die Hardware-Hersteller hofften aus dem neuen Betriebssystem Profit schlagen zu können. Nach Berichten von taiwanischen Hardwareproduzenten erwarten diese vorerst allerdings keine allzu starken positiven Auswirkungen.

Die Hersteller rechneten durch Windows Vista, das ab Ende dieses Monats auch für Endkunden zu haben sein wird, mit einem anziehenden Markt, da Anwender durch die gestiegenen Hardwareanforderungen des Betriebssystems neue Systeme benötigen. Dieser Effekt soll nun ausbleiben, zumindest bis zur zweiten Jahreshälfte.

Grund für die negative Stimmung sind die bereits Ende November veröffentlichten Business-Varianten von Microsofts neuestem Sprössling, die zu keiner gesteigerten Nachfrage nach neuer Hardware führten. Weiterhin dürfte der sich im Umschwung befindende Hardwaremarkt einen negativen Einfluss haben – insbesondere der Kampf zwischen AMD und Intel –, weswegen Kunden zunächst die Entwicklung des Marktes beobachten und abwarten.