News : Kingston DataTraveler mit „ReadyBoost“

, 23 Kommentare

Kingston Technology, der weltgrößte unabhängige Speicherhersteller, kündigt die Verfügbarkeit des neuen DataTraveler ReadyFlash USB 2.0 Flash Drive zum Einsatz in Windows Vista-basierten Systemen an. Das wichtigste neue Feature dabei ist „ReadyBoost“.

Windows ReadyBoost erlaubt zusätzlich zur vorhandenen DRAM-Konfiguration weitere Kapazitäten für Datenverarbeitung sowie Anwendungen hinzuzufügen. Zum Beispiel: ist in einem Notebook der maximale interne Speicher von 1GB Memory installiert, dann erlaubt Windows ReadyBoost eine Flash-Memory-Einheit wie beispielsweise einen USB-Stick als weiteres Speichermedium für Windows ReadyBoost Cache zu verwenden. Von der Geschwindigkeit sollte allerdings nicht zu viel erwartet werden: die minimalen Windows ReadyBoost Performance-Anforderungen für USB-Sticks liegen bei 5 MB/s Durchsatz bei 4kB-Lesezyklen und 3MB/s Durchsatz bei 512kB-Schreibzyklen. Dabei ist das ganze System und die Geschwindigkeit natürlich noch abhängig vom Host, Hard- und Software und der Verwendung.

Ist der DataTraveler ReadyFlash mit dem USB 2.0-Port eines Windows Vista-basierten System verbunden, bietet die Windows Vista AutoPlay-Dialog-Box die Option die Einheit für Windows ReadyBoost zu verwenden. Den DataTraveler ReadyFlash gibt es in den Größen 1 und 2 GB für einen Preis von 25 bzw. 45 Euro.