News : Neue Beweise für zweite Version der Xbox 360

, 95 Kommentare

Erst am gestrigen Freitag berichteten wir über bis dato geheime Pläne Microsofts, offenbar bereits in Kürze eine neue Revision der Xbox 360 auf den Markt bringen zu wollen. Diese hört intern auf den Codenamen „Zephyr“ und soll sich durch die Implementierung neuer Features gegenüber der PlayStation 3 profilieren können.

Nun gibt es anscheinend neue Beweise, die die Existenz dieser zweiten Revision der Microsoft-Konsole bestätigen könnten. Denn den Kollegen von Xbox-Scene sind nun erneut einige Bilder in die Hände gefallen, die einen Prototypen der Zephyr-Xbox zeigen, auf dem wiederum eindeutig der neue HDMI-Anschluss zu sehen ist.

Xbox 360 Zephyr mit HDMI | Quelle: Xbox-Scene
Xbox 360 Zephyr mit HDMI | Quelle: Xbox-Scene

Dabei sollte man allerdings anmerken, dass es sich bei der hier photographierten Version der Xbox 360 noch nicht um ein Serienmodell handelt. Vielmehr sei dies ein so genanntes „Developer Kit“, das im Vorfeld der eigentlichen Serienfertigung an Entwickler und Tester ausgegeben wird. Dennoch sieht die dort abgebildete Konsole nicht gerade aus wie ein richtiges Vorserienmodell, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die fertige Version der neuen Xbox 360 entsprechend aussehen wird.

Allerdings machten die Kollegen von Xbox-Scene neben dem HDMI-Ausgang noch eine weitere Entdeckung. So hat Microsoft in der Zephyr-Konsole offenbar auch einige Bauteile auf der Hauptplatine ausgetauscht. Dazu gehört auch die Implementierung eines neuen Scaler-Chips, der nun auf den Codenamen „HANA“ hört. In der ersten Version der Xbox 360 war noch ein Chip mit dem Namen „ANA“ verbaut. Er ist dafür zuständig, die Bilder über den offenbar noch analogen Video-Ausgang auszugeben. Die Integration eines digitalen HDMI-Ausgangs machte also offenbar auch die Integration eines neuen digitalen Scalers notwendig.

Neuer Scaler-Chip "HANA" | Quelle: Xbox-Scene
Neuer Scaler-Chip "HANA" | Quelle: Xbox-Scene

Angesichts dieser Fakten ist es also eher unwahrscheinlich, dass Microsoft auch noch für die erste Xbox 360 mit dem Codenamen „Xenon“ ein HDMI-Kabel auf den Markt bringen könnte. Denn die Integration eines neuen Scaler-Chips lässt darauf schließen, dass der alte nicht in der Lage ist, digitale Bildsignale auszugeben. Dem Gerücht, Microsoft könnte auch Besitzer der alten Konsole ein HDMI-Kabel zur Verfügung stellen, wurde also vorerst der Nährboden entzogen.

Um den Fotos noch weitere Beweiskraft zu verleihen, haben die Kollegen ein kleines Video gedreht, das zeigt, wie eine Xbox 360 der zweiten Generation mittels eines HDMI-auf-DVI-Adapters an ein Display angeschlossen wird. Die verhältnismäßige lange Bootzeit der dort gezeigten Konsole rührt wohl daher, dass es sich bei dieser noch um ein Vorserienmodell handelt.

YouTube-Video: Xbox 360 with HDMI Port

Leider konnte auch Xbox-Scene keine Klarheit bezüglich der Integration der neuen, 120 Gigabyte fassenden Festplatte und der neuen 65-nm-CPU schaffen. So bleibt weiterhin unsicher, ob Microsoft wirklich auch diese beiden neuen Komponenten in die überarbeitete Xbox 360 implementieren wird. Microsoft selbst hält sich derweil bedeckt, was die Veröffentlichung der HDMI-Bilder angeht und verweigerte jedwegen Kommentar.

Alle weiteren Details zur Xbox 360 mit dem Codenamen „Zephyr“ gibt es bei den Kollegen von Xbox-Scene.