26/30 ATi Radeon X1650 XT im Test : MSI und GeCube gegen GeForce 7600 GT

, 60 Kommentare

Stromverbrauch

Für die Messungen der Stromaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Stromaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung des 3DMark06 unter der Auflösung 1600x1200 sowie 4-fachem Anti-Aliasing und 16-fachem anisotropen Filter simuliert.

Stromverbrauch
Angaben in Watt (W)
  • Idle (Windows-Desktop):
    • nVidia GeForce 7600 GS
      149
    • nVidia GeForce 7600 GT
      153
    • nVidia GeForce 7900 GT
      157
    • ATi Radeon X1600 XT
      157
    • ATi Radeon X1900 GT
      158
    • ATi Radeon X1800 GTO
      160
    • ATi Radeon X1900 XTX
      166
    • ATi Radeon X1800 XL
      166
    • GeCube Radeon X1650 XT
      168
    • ATi Radeon X1950 Pro
      168
    • ATi Radeon X1950 XTX
      168
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      170
    • MSI Radeon X1650 XT
      170
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      174
    • ATi Radeon X1800 XT
      178
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      191
  • Last:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      184
    • nVidia GeForce 7600 GT
      197
    • nVidia GeForce 7900 GT
      202
    • ATi Radeon X1600 XT
      204
    • ATi Radeon X1800 GTO
      211
    • MSI Radeon X1650 XT
      222
    • ATi Radeon X1800 XL
      223
    • GeCube Radeon X1650 XT
      226
    • ATi Radeon X1950 Pro
      244
    • ATi Radeon X1900 GT
      246
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      251
    • ATi Radeon X1800 XT
      264
    • ATi Radeon X1950 XTX
      277
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      280
    • ATi Radeon X1900 XTX
      281
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      281

Dass der 80-nm-Prozess nicht unbedingt eine niedrigere Stromaufnahme mit sich bringt, zeigte sich bereits im Artikel zur Radeon X1950 Pro. Bei der ATi Radeon X1650 XT kommt man, wie erwartet, zu demselben Ergebnis. Mit 168 Watt platziert sich die ATi Radeon X1650 XT im Mittelfeld des Testfeldes und liegt mit der Radeon X1950 Pro auf ein und demselben Niveau. Unter Last zieht die Grafikkarte 222 Watt aus der Leitung, was in etwa vergleichbar mit einer Radeon X1800 XL ist – von der schnelleren Radeon X1950 Pro kann sich der 3D-Beschleuniger nun absetzen. Die minimal übertaktete Radeon X1650 XT von GeCube benötigt vier Watt mehr, was aber innerhalb der Messungenauigkeit liegt.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit