Dells XPS-700er-Serie im Test : Gamer-PC made from [D/H]ell

, 84 Kommentare
Dells XPS-700er-Serie im Test: Gamer-PC made from [D/H]ell

Wer heutzutage den Wunsch nach einem neuen Rechner hegt, hat einige Optionen zur Auswahl, dieses Verlangen zu befriedigen. Die individuellste und bei den versierten Anwendern beliebteste Lösung ist dabei sicher das „Selberbauen“ des Wunsch-PCs. Doch nicht jeder besitzt das technische Know-How, das handwerkliche Geschick, oder möchte schlicht und ergreifend die Zeit und die Nerven für dieses Unterfangen aufbringen. Dann gilt es, entweder eines der vielen Fertig-Angebote der Elektronikfachhändler oder Discounter wahrzunehmen, oder auf maßgeschneiderte Varianten vom Spezialisten zurückzugreifen. Eine der populärsten Adressen, gerade wenn es um komplett konfigurierte PCs mit der gewissen persönlichen Note geht, ist zweifelsfrei der 1984 gegründete PC-Direktvertrieb Dell, der neben Hewlett-Packard zu den weltweit größten Herstellern von Personal Computern gehört.

Wir möchten im heutigen Bericht den Dell XPS 700 als Vertreter der auf Leistung getrimmten Dimensions-700er-Serie des Herstellers vorstellen und seine Besonderheiten herauskristallisieren. Zwar hat uns mittlerweile der Zahn der Zeit in Form des Nachfolgers XPS 710 eingeholt. Da in unserem Artikel das Hauptaugenmerk aber nicht auf der durch die verbauten Komponenten relativ vorhersagbaren Leistungseigenschaften sondern den einheitlichen Merkmalen der Serie liegt, wollen wir unseren Lesern den Bericht nicht vorenthalten. Im Blickpunkt sollen dabei speziell die Ergonomie-charakterisierenden Eckpunkte der XPS-Serie stehen, die unter Umständen als Kaufargument für Produkte aus dem Hause Dell dienen können. Als Schlagworte seien hier BTX-Formfaktor, Lautstärke und Kühlung, Zubehör sowie Gesamtkonfiguration vorausgestellt.

Lieferumfang

Dell XPS 700 Lieferumfang
Dell XPS 700 Lieferumfang

Kennzeichnend für den Direktvertrieb ist, dass der Erwerb eines Dell-PCs für den Endkunden lediglich über die telefonische Bestellung oder über den Internet-Shop möglich ist. Im Gegenzug erhält der Kunde über dieses System die Möglichkeit, seinen Wunsch-PC basierend auf gewissen Grundkonzepten in einem gegebenen Rahmen an die persönlichen Bedürfnisse anpassen zu lassen.

Der spezifische Lieferumfang eines Dell XPS-Systems ist natürlich ebenfalls frei wählbar. Von Monitor, WLan-Router, Funkmaus und -Tastatur bis hin zum angepassten Softwarepaket bestehend aus OEM-Versionen beliebter Sicherheits-, Office- oder Bildbearbeitungsanwendungen kann so fast alles mit geordert werden, was das leistungshungrige PC-Liebhaberherz begehrt. Als Betriebssystem kommt standardmäßig Microsoft Windows XP in der Media Center Edition 2005 zum Einsatz, welches gegen einen geringen Aufpreis auch gegen die Professional-Variante ersetzt werden kann. Selbstverständlich werden alle gewählten Optionen von Dell vorinstalliert, sodass beim Erhalt des PCs so gut wie keine weitere Arbeit von Nöten ist. Hervorzuheben ist darüber hinaus die äußerst gute, komplette Dokumentation zum gesamten Systems, die auch unerfahrenen Anwendern den Einstieg in die Materie erleichtert.

Auf der nächsten Seite: PC-Konfiguration