9/15 Nintendo Wii im Test : „Big N“ bringt Bewegung ins Spiel

, 178 Kommentare

Die Spiele

Launch-Titel

Nintendos neue Konsole wurde von der bisher größten Phalanx an Software bei einem Verkaufsstart begleitet. Sage und schreibe 24 Titel unterstützen Wii seit dem 8. Dezember, drei weitere sollten bis Weihnachten dazukommen. Zu den bis dato erhältlichen Spielen gehören:

Spiel Publisher
Wii Sports (Beilage zur Wii-Konsole) Nintendo
The Legend of Zelda: Twilight Princess Nintendo
Wii Play (inkl. Wii-Fernbedienung) Nintendo
Call of Duty 3 Activision
Marvel: Ultimate Alliance Activision
Tony Hawk's Downhill Jam Activision
Madden NFL 07 Electronic Arts
Need for Speed Carbon Electronic Arts
Happy Feet Midway Games
Rampage: Total Destruction Midway Games
Super Monkey Ball: Banana Blitz Sega
Gottlieb Pinball Classics System 3
Super Fruit Fall System 3
Disney/Pixar's Cars THQ
Barnyard THQ
Spongebob Sschwammkopf: Die Kreatur aus der Krossen Krabbe THQ
Blazing Angels: Squadrons of WW II Ubisoft
Far Cry Vengeance Ubisoft
GT Pro Series (mit „Lenkrad“) Ubisoft
Monster 4x4 World Circuit (mit „Lenkrad“) Ubisoft
Open Season Ubisoft
Rayman Raving Rabbids Ubisoft
Red Steel Ubisoft
Tom Clancy's Splinter Cell Double Agent Ubisoft

Auch wenn die vorliegende Spieleliste nicht nur Softwareperlen enthält, so zeigt sie doch eindeutig eine breite Unterstützung seitens der Spiele-Entwickler. Bis Ostern 2007 werden voraussichtlich 25 weitere Titel erscheinen, welche in Japan und den USA bereits größtenteils erhältlich sind. Mit dabei sind Spiele wie „ExciteTruck“ von Nintendo selbst, „Motal Kombat: Armageddon“ von Midway Games und „Tiger Woods PGA Tour“ und „SSX Blur“ von EA. Die nächste große Nintendo-Neuerscheinung wird am 12. Januar folgen. „Wario Ware: Smooth Moves“ soll in etwa 70 Minispielen vollsten Gebrauch der Wii-Fernbedienung machen.

Nintendos eigene Preisvorstellungen besagen dabei, dass die Spiele sich größtenteils im Preisbereich unterhalb von 50 Euro aufhalten sollen. Hin und wieder können auch bis zu 60 Euro für die Spiele fällig werden, was aber nur bei absoluten Top-Titeln der Fall sein soll. Dass diese Vorstellungen nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen müssen, bewiesen verschiedene Elektronik-Fachhändler bereits am 8. Dezember. So wurden bei so manchem Händler 59,95 Euro für sämtliche verfügbaren Titel im Sortiment fällig, bei anderen waren es immerhin noch 55 Euro. Ähnlich liest sich auch die Liste auf Geizhals.at.

Auf der nächsten Seite: Beigelegt: Wii Sports