5/6 Silverstone Temjin TJ09 im Test : Frischer Wind für die Erweiterungskarten

, 47 Kommentare

Testsystem

Unser Testsystem besteht aus folgenden Komponenten:

  • AMD Athlon 64 X2 4800+ mit Boxed-Kühler
  • Gigabyte GA-K8N51PVMT-9
  • 2x 512 MB Corsair DDR400
  • Leadtek WinFast PX6600GT
  • 2x 80 GB Hitachi Deskstar 7K250
  • Lite-On LTD-163D DVD-ROM
  • Zalman ZM-MFC1 Lüftersteuerung
Testsystem
Testsystem

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System den 3DMark03 als Dauerschleife ausführte. Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel.

Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Silverstone TJ09 silent:
    • Vorne
      34,9
    • Hinten
      37,0
    • Oben
      34,8
    • Links
      36,3
    • Rechts
      35,3
  • Silverstone TJ09 normal:
    • Vorne
      39,0
    • Hinten
      41,7
    • Oben
      40,6
    • Links
      42,0
    • Rechts
      41,3
  • Silverstone SG01 silent:
    • Vorne
      35,1
    • Hinten
      36,2
    • Oben
      34,6
    • Links
      35,6
    • Rechts
      37,0
  • Silverstone SG01 normal:
    • Vorne
      46,3
    • Hinten
      48,3
    • Oben
      46,3
    • Links
      49,0
    • Rechts
      50,7
  • Lian Li PC-V800 silent:
    • Vorne
      36,0
    • Hinten
      34,9
    • Oben
      34,2
    • Links
      34,4
    • Rechts
      35,3
  • Lian Li PC-V800 normal:
    • Vorne
      43,3
    • Hinten
      43,3
    • Oben
      45,1
    • Links
      42,7
    • Rechts
      43,0

Auch wenn sich die Lautstärke des TJ09 insgesamt in Grenzen hält, gibt es eine große Schwachstelle, und das ist der nach beiden Seiten offene Festplattenkäfig. Hier dringt jeder Schall nahezu ungedämmt nach außen, wodurch man das Laufgeräusch ein Wenig, die Zugriffsgeräusche der Festplatten aber sehr deutlich wahrnehmen kann. Bei normalen Festplatten ist dies noch erträglich, vom Einsatz von WD-Raptor- oder anderen Festplatten mit mehr als 7.200 U/Min raten wir jedoch ab, da hier die Geräuschbelastung nur noch als störend bezeichnet werden kann.

Ein Lob wollen wir Silverstone an dieser Stelle für die verwendeten Lüfter aussprechen. Diese sind bei fünf Volt kaum hörbar und auch im Betrieb mit vollen zwölf Volf nicht so laut wie viele der vorinstallierten Lüfter in anderen Gehäusen.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • Silverstone TJ09 normal:
    • CPU
      54
    • Mainboard
      35
    • Festplatte 1
      29
    • Festplatte 2
      29
    • GPU
      63
    • GPU-Umgebung
      39
  • Silverstone TJ09 silent:
    • CPU
      63
    • Mainboard
      42
    • Festplatte 1
      30
    • Festplatte 2
      30
    • GPU
      66
    • GPU-Umgebung
      46
  • Silverstone SG01 normal:
    • CPU
      63
    • Mainboard
      46
    • Festplatte 1
      31
    • Festplatte 2
      29
    • GPU
      76
    • GPU-Umgebung
      48
  • Silverstone SG01 silent:
    • CPU
      67
    • Mainboard
      50
    • Festplatte 1
      35
    • Festplatte 2
      33
    • GPU
      76
    • GPU-Umgebung
      51
  • Lian Li PC-V800 normal:
    • CPU
      50
    • Mainboard
      41
    • Festplatte 1
      47
    • Festplatte 2
      40
    • GPU
      87
    • GPU-Umgebung
      55
  • Lian Li PC-V800 silent:
    • CPU
      52
    • Mainboard
      41
    • Festplatte 1
      45
    • Festplatte 2
      49
    • GPU
      91
    • GPU-Umgebung
      60

An dieser Stelle kommen die Stärken des TJ09 zum Tragen. Ausnahmslos alle Komponenten werden sehr gut gekühlt – ähnlich gute Ergebnisse erzielten bisher nur wenige Gehäuse in unseren Tests. Dies wird, wie erwähnt, im Bereich der Festplatten jedoch mit Abstrichen in der Schalldämmung erkauft.

Auf der nächsten Seite: Fazit