News : Grafikkarten: AMD/ATi gewinnt Marktanteile

, 53 Kommentare

AMD konnte durch die Integration von ATi im vierten Quartal 2006 2,3 Prozent auf den ärgsten Konkurrenten nVidia gut machen und besitzt nun einen Marktanteil von 23 Prozent. Marktführer im Bereich Grafik ist weiterhin Intel.

Intel hat 37,4 Prozent des Marktes fest im Griff. An zweiter Stelle folgt wie eingangs schon erwähnt nVidia mit 28,5 Prozent. Beide Unternehmen haben in den beiden letzten Quartalen 2006 nicht wirklich viel gewonnen oder verloren – Intel +0,3 %, nVidia -0,3%. Die größten Verluste auf dem Markt musste VIA hinnehmen. Das Unternehmen verlor von 8,7 auf 6,7 satte zwei Prozent. Weitere Unternehmen in der Liste sind zum Beispiel SiS mit 4,5 Prozent Marktanteil oder auch Matrox mit gut einem Prozent.

Besonders im mobilen Bereich konnte nVidia an Boden gut machen. AMD/ATi liegt zwar mit 23,4 Prozent noch knapp vorn, nVidia konnte aber bereits 22,9 Prozent für sich verbuchen. Unangefochten steht aber auch hier Intel mit fast 50 Prozent Marktanteil bei Notebook-Grafik-Lösungen in Front.

Bei Desktop-PCs herrscht natürlich zwischen den beiden großen Grafikkarten-Spezialisten ein Patt. Zwar liegt nVidia noch in Führung, musste mit einem Rückgang von 57 auf 53,8 Prozent vom dritten zum vierten Quartal 2006 aber ordentlich Federn lassen. AMD/ATi hingegen hat diese Prozentpunkte aufgenommen und seinen Marktanteil von 43 auf 46,2 Prozent steigern können.