News : Asus bald mit eigener High-End-Soundkarte

, 64 Kommentare

Asus zeigt auf der CeBIT einen Prototypen einer selbst entwickelten Soundkarte für den High-End-Bereich. Die Besonderheit an der Soundkarte sind die Schnittstellen; es wird sowohl ein PCI- als auch eine PCI-Express-Version geben.

Die Soundkarte, die Asus im High-End-Bereich und damit auch im gehobenen Preissegment platzieren will, könnte die erste ihrer Art mit PCIe-Schnittstelle auf dem Markt werden. Preislich soll die Karte bei etwa 200 bis 250 Euro liegen. Der Soundchip ist eine komplette Eigenentwicklung von Asus. Bis auf wenige Daten, die man den Bildern entnehmen kann, ist noch nicht viel über die Soundkarte zu sagen.

Asus Xonar D2
Asus Xonar D2

Entgegen anders lautender Halbwahrheiten, die bereits im Internet zu lesen sind, beinhaltet die schwarze Verkleidung über dem PCB keinen Lüfter, sondern soll die Karte vor RF-Strahlung schützen, um somit immer beste Soundqualität zu gewährleisten. Zur Frage, ob es auch optische Anschlüsse geben wird, konnte Asus noch keine Aussage machen.

Asus Xonar D2X
Asus Xonar D2X
Asus Xonar D2X
Asus Xonar D2X
Asus Xonar D2
Asus Xonar D2
Asus Xonar D2
Asus Xonar D2