News : Cherry bringt personalisierbare Tastatur

, 12 Kommentare

Derzeit liegen Tastaturen der besonderen Art offenbar im Trend. Den Anfang machten die russischen Designer von Art.Lebedev mit der „Optimus-103“, nun folgt das Unternehmen Cherry mit einem neuen Eingabegerät. Obwohl nicht annähernd so aufwendig gestaltet wie die Design-Tastatur aus Russland, ist sie dennoch personalisierbar.

Erzielt wird diese Personalisierbarkeit laut Angaben des IT-Urgesteins durch die sogenannten „XPress Keys“, die sich mithilfe einer im Lieferumfang befindlichen Software konfigurieren lassen können. Belegbar sind diese dabei nicht nur mit einzelnen Programm-Kommandos, auch Zeichen-Makros können per Tastendruck durch den Nutzer ausgelöst werden. Zusätzlichlich verfügen diese Tasten auch über durchsichtige Kappen, unter die ein Etikett platziert werden kann.

Cherry Vario-Key
Cherry Vario-Key

Insgesamt verfügt die „My Cherry Vario-Key“ getaufte Tastatur der CyMotion-Serie über zehn solcher konfigurier- und beschriftbarer Tasten (fünf an der linken und fünf weitere an der rechten Seite). Um diese mit einem ansprechenden Etikett ausstatten zu können, legt Cherry in den Lieferumfang des Geräts auch eine entsprechende Design-Software bei, die den Ausdruck solcher Labels mit dem heimischen Drucker ermöglicht. Dabei können auf die Tasten nicht nur Schriftzeichen sondern auch Symbole gedruckt werden.

Neben einer Variante für den Einsatz mit dem Windows-Betriebssystem gibt es die Tastatur auch für Linux. Diesem System entsprechend ist die im Lieferumfang befindliche Software für die Konfiguration der Tasten und für das Designen der Tasten-Labels kompatibel mit dem alternativen Betriebssystem. Darüber hinaus besitzt die My Cherry Vario-Key 19 weitere Zusatztasten für die Steuerung von Multimedia- und Internet-Anwendungen, die sich allerdings nicht frei beschriften lassen.

Im Lieferumfang enthalten ist ferner auch eine separat installierbare Handballenauflage. An den PC angeschlossen wird die neue Cherry-Tastatur über den USB-Anschluss; unter Zuhilfenahme eines entsprechenden Adapters kann das Gerät auch an einem PS2-Anschluss betrieben werden. Erhältlich sein soll sie laut Hersteller ab April 2007 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 30,- Euro.