News : LogMeIn: Remote Control mittels USB-Speicher

, 24 Kommentare

LogMeIn bietet bereits seit einiger Zeit Lösungen für den Fernzugriff auf den PC an. Während beispielsweise LogMeIn Free dabei jedoch auf den Browser und installierte Komponenten des PCs, mit welchem man auf den entfernten Rechner zugreifen möchte, angewiesen ist, soll LogMeIn Ignition den Fernzugriff nun flexibler gestalten.

So können Computernutzer mit LogMeIn Ignition mittels eines USB-Speichers auf ihre entfernten PCs zugreifen. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Art das Speichermedium ist, es kann ebenso ein USB-Stick wie auch eine digitale Kamera, ein iPod oder ein Handy mit USB-Anschluss sein. Für einen sicheren, verschlüsselten Zugriff auf einen entfernten Computer wird dieses Gerät an einen beliebigen PC mit Internetverbindung gesteckt und LogMeIn Ignition gestartet. Die Software ist komplett eigenständig und erfordert somit weder ein Browser-Plug-in, Java noch eine .NET-Installation.

Im Unterschied zu „PC-on-a-stick“ wird den Benutzern bei der Anmeldung kein Abbild des Computers gezeigt. Der Nutzer wird auch nicht aufgefordert eine Synchronisation durchzuführen, um die Dokumente auf den neusten Stand zu bringen. Da sich keine Daten oder Anwendungen auf dem USB-Speicher befinden, bleibt die Sicherheit bei Verlust oder Diebstahl erhalten. Um Zugang zu jedem eigenen Computer im LogMeIn-Netzwerk zu erhalten, muss man als Benutzer zwei unabhängige Passwörter eingeben. Die Daten bleiben dabei auf dem entfernten Computer. Nachteil an einem derartigen Fernzugriff bleibt wie eh und je, dass der Rechner, auf welchen von unterwegs zugegriffen werden soll, die ganze Zeit eingeschaltet sein muss – dies freut weder Geldbeutel noch Umwelt.

LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition
LogMeIn Ignition – Remote Control
LogMeIn Ignition – Remote Control

Ignition arbeitet mit LogMeIn Free, LogMeIn Pro sowie LogMeIn IT Reach zusammen, welche auf dem Host-Rechner installiert und aktiv sein müssen, und ermöglicht über die Benutzeroberfläche den gleichzeitigen Zugang und die Verwaltung zu und von mehreren Rechnern. Nach dem Start der Anwendung meldet sich der Benutzer mit seinem LogMeIn-Account an und sieht eine Liste aller registrierten Rechner, mit denen er sich verbinden kann.

LogMeIn Ignition steht ab sofort bei LogMeIn als Download bereit. Neue und bereits bestehende Kunden erhalten beim Download eine 30-Tage-Testversion. Der Download ist dabei in drei verschiedenen Installationsvarianten erhältlich. Zum Einen für die Installation auf einem Desktop-PC oder Notebook, zum Anderen für die Installation auf einem herkömmlichen USB-Stick und drittens als Installation auf einem U3-USB-Stick. Die Variante für den USB-Stick erkennt etwa bei der Installation automatisch einen angeschlossenen USB-Stick und installiert auf Wunsch die benötigten Dateien direkt auf dem Flashspeicher. Nach Ablauf der freien Nutzungszeit von Ignition kann das Programm für 49,95 US-Dollar im Jahr erworben werden.

Auf LogMeIn Labs können interessierte Anwender zudem einen Blick auf aktuelle Beta-Versionen werfen. Benutzer von Windows Vista finden dort auch eine für Vista freigegebene Beta-Version von LogMeIn Free/Pro/IT Reach. Anders als bei XP Remote Desktop sollen LogMeIn Free/Pro auch problemlos über Router und NAT hinweg funktionieren. In der kostenpflichtigen LogMeIn Pro-Version kommen zu den Funktionen des Fernzugriffs von LogMeIn Free noch Chat, direkter Datentransfer und lokales Drucken von Dokumenten des entfernten Rechners hinzu. LogMeIn Pro wird derzeit als 60-Tage-Version als Teil der AMD Live!-PCs vorinstalliert ausgeliefert.

LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Free
LogMeIn Pro – Dashboard
LogMeIn Pro – Dashboard
LogMeIn Pro – Remote Control
LogMeIn Pro – Remote Control
LogMeIn Pro – Dateitransfer
LogMeIn Pro – Dateitransfer

Mit Microsoft Office Live Groove 2007, welches Bestandteil von Office Ultimate 2007 und Office Enterprise 2007 ist oder einzeln erworben werden kann, Microsoft FolderShare, welches sich als Windows Live Service derzeit in der Beta-Phase befindet, dem Open-Source-Programm PowerFolder und MojoPac, welches die lokalen Einstellungen und Programme über ein beliebiges USB-Gerät überall verfügbar macht, besitzt LogMeIn jedoch starke Konkurrenz, die ebenfalls vielversprechende Ansätze verfolgen.