News : Marktanteile der Hersteller von Arbeitsspeicher

, 49 Kommentare

Eine Studie von Isupply Market Research brachte erstaunliche Details zu den Marktanteilen der Hersteller ans Tageslicht. In der Studie geht es ausschließlich um die Produzenten und Reseller von Modulen, nicht um die Hersteller der Speicherchips oder den OEM-Handel mit ihnen.

Beeindruckend an erster Stelle in der Marktanalyse liegt Kingston. Mit 16,7 Prozent Anteil am Markt liegen sie mehr als 200 Prozent vor dem zweitplatzierten. Kingston setzt gerade unter dem „Value“-Label viel Speicher ab, doch dass der Anteil so groß ist, dürfte viele überraschen. Es folgen auf den Plätzen Smart mit 5,5 Prozent und A-Data mit 5,1 Prozent. Crucial liegt mit 4,7 Prozent auf dem vierten Rang, Apacer (4,0 Prozent), MA Labs (3,9 Prozent) und Ramaxel (3,7 Prozent) folgen.

Isupply Market Share
Isupply Market Share

Auf Position acht folgt der erste, oft in den News auftauchende Name Corsair mit 3,6 Prozent. Diese Position hat Corsair aber auch nicht dem teuren High-End-Speicher zu verdanken, sondern durch dem Value-Segment und dadurch dem preisgünstigem Geschäft mit Markenspeicher. Auf den Positionen neun bis zwölf folgen Hersteller wie Wintec, PNY, Kingmax und Transcend.

Alle nicht genannten, vermeintlich großen Hersteller wie OCZ, GeiL, Super Talent u.a. sind im großen Rest des Kuchens zusammengefasst. Keiner von ihnen besitzt jedoch zwei Prozent oder mehr vom Markt, so dass sie in den restlichen 42 Prozent untergehen. In diesen 42 Prozent stecken noch sehr viele Namen, von denen in Europa kaum jemand etwas gehört hat, die aber in Asien gute Umsätze machen.