News : SanDisk und Sisvel einigen sich

, 3 Kommentare

Was bereits auf der IFA 2006 begann, fand am gestrigen Freitag auf der CeBIT in Hannover eine medienträchtige Fortsetzung. So wurden auf dem Stand des weltweit agierenden Herstellers von Multimedia-Geräten SanDisk durch den Zoll eine Vielzahl Abspielgeräte beschlagnahmt – auf Geheiß der italienischen Firma Sisvel.

Wie beide Unternehmen in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung bekanntgeben, habe man nun nach einigen Monaten des Rechtsstreits eine gütliche Einigung gefunden. Demnach habe SanDisk nun eine Patentlizenz von Sisvel und deren US-amerikanischen Tochter Audio MPEG Inc. erworben, die es dem Unternehmen nun legal ermöglicht, die MPEG-Audiotechnologie Sisvels zu nutzen. Die Nutzung dieser Technologie war in der Vergangenheit bereits mehrfach Stein des Anstoßes für eine rechtliche Auseinandersetzung zwischen SanDisk und Sisvel.

In der nun geschlossenen Vereinbarung verpflichtet sich SanDisk, am Lizenzprogramm Sisvels teilzunehmen und darf im Gegenzug dafür, rückwirkend auf alle bereits erhältlichen und alle zukünftig entwickelten Produkte, dieses anwenden. Teil des Abkommens zwischen den beiden Unternehmen soll auch die Vereinbarung sein, alle derzeit anhängigen Rechtsstreitigkeiten zu beenden. SanDisk selbst feiert diese Übereinkunft als Erfolg und freut sich laut Angaben eines Sprechers auf die zukünftige Arbeit mit den Patenten, die man nun von Sisvel lizensiert hat.