News : Welche Daten sammelt Microsoft beim Update?

, 66 Kommentare

Die Gerüchteküche zum Thema ist schier unendlich. Sie reicht von Vermutungen, dass fast keine Informationen gesammelt werden, wenn man mittels der „Windows Genuine Advantage“-Software (WGA) Updates installiert, bis hin zu obskuren Verschwörungstheorien, nach denen Microsoft sogar die persönliche Adresse herausfinden kann.

Um den meist recht haarsträubenden Theorien einen Riegel vorzuschieben, bezieht Microsoft zum Thema deutlich Stellung. Einer der WGA-Entwickler zeigt in einem ausführlichen Statement die Gegebenheiten bei der Installation eines Updates auf.

Einer der aufgeführten Punkte beschreibt einen Bericht, der an Microsoft übermittelt wird, ob die Installation problemlos verlief. Durch die große Menge an Downloads, die bei einem einzigen Update zu Grunde liegen, sei es schlichtweg unmöglich, auf dieses Feature zu verzichten. Dabei werden einmalig Informationen an Microsoft gesendet, ob das Update erfolgreich war oder ob es Probleme hervorgerufen hat. Die Betonung des Mitarbeiters liegt dabei eindeutig auf dem Wort „einmalig“. Demnach werden keine Daten gesammelt und zu einem späteren Zeitpunkt übermittelt, falls der PC über keine Internetverbindung verfügt.

In diesem Zusammenhang hat Microsoft ein Protokoll online gestellt, welches detailliert aufzeigt, was genau bei der Installation eines Updates übermittelt wird und wie genau dies vonstatten geht. Diese Übersicht ist jedoch sehr allgemein gefasst und beschreibt auch, was bei einem Abbruch der Installation eines Updates an Microsoft berichtet wird.

Protokoll
Protokoll

Ob Microsoft mit dem Protokoll die Kunden nun beruhigen kann, bleibt abzuwarten. Feststehen dürfte mit den gezeigten Daten jedoch, dass Microsoft nichts über den Nutzer herausfinden kann, da sich die Informationen allein auf das Betriebssystem beziehen. Da das Protokoll von Microsoft selbst veröffentlicht wurde, finden sich jedoch sicherlich auch jetzt noch konspirologische Gemüter, die der Sache keinen Glauben schenken und weiter die Gerüchteküche bekochen wollen.