News : XFX bald mit Mainboards und neuen AGP-Karten

, 25 Kommentare

Eine Neuerung gibt es auf der CeBIT vom Grafikkartenspezialisten XFX, der bekannt für übertaktete Grafikkarten-Modelle ist, zu erfahren. So wird sich XFX demnächst nicht mehr nur auf Grafikkarten konzentrieren, sondern zudem im Markt der Mainboards mitmischen – mit dabei ist natürlich nVidia.

So wird es demnächst (XFX peilt einen Liefertermin im April an) zwei Sockel-775-Platinen mit einem nVidia-Chipsatz geben. Diese werden, im Gegensatz zu den Grafikkarten, nicht im eigenen Werk gefertigt, sondern an einen externen Partner vergeben. Da XFX bekannt geworden ist durch von Haus aus übertaktete Grafikkarten, möchte man ein ähnliches Leistungsmerkmal auch bei den Mainboards bieten. So sollen sich entsprechende Exemplare besonders gut Übertakten lassen.

XFX nForce 680i LT SLI
XFX nForce 680i LT SLI
XFX nForce 680i LT SLI
XFX nForce 680i LT SLI

Das Spitzenmodell wird eine nForce-680i-Platine im Referenzdesign sein. Interessanter wird es beim zweiten Mainboard, das auf einen bis jetzt noch nicht offiziell präsentierten nVidia-Chipsatz basiert: Die Rede ist hier vom nForce-680i-LT-SLI-Chipsatz. Dieser wird identisch zum Topmodell 680i sein, allerdings sind bei dem Motherboard einige Features gestrichen. So fehlt der dritte PCIe-x16-Slot. Ebenso wird das SLI-Memory-Feature von maximalen 1200 MHz auf 800 MHz gekürzt. Darüber hinaus fällt die zweite Gigabit-LAN-Schnittstelle weg. Ansonsten wird es zwischen den beiden Mainboards keinerlei Unterschiede geben.

Abseits der Mainboards gibt es von XFX auch einige Neuerungen im Grafikkarten-Bereich zu melden. So bringt der Hersteller demnächst eine HDMI-Version der GeForce 7600 GS auf den Markt, die passiv gekühlt wird und sich bezüglich der technischen Spezifikationen nicht von einer herkömmlichen GeForce 7600 GS unterscheidet. Der Preis soll 30 Euro über dem der normalen Version liegen.

XFX GeForce 7900 FS AGP
XFX GeForce 7900 FS AGP
XFX GeForce 7600 GS HDMI
XFX GeForce 7600 GS HDMI
XFX GeForce 7600 GS HDMI
XFX GeForce 7600 GS HDMI

Darüber hinaus wird XFX das AGP-Portfolio erweitern. So wird es künftig sowohl eine GeForce 7900 GS als auch eine GeForce 7950 GT für die AGP-Schnittstelle geben. Während wir von ersterer ein Bild machen konnten, war die GeForce 7950 GT nicht pünktlich zur Messe eingetroffen. Bei den Taktraten wird es XFX aber etwas gemächlicher angehen lassen als bei den PCIe-Pendants. Genauere Details konnten wir leider nicht erfahren.