News : Apple lässt „Click Wheel“-Tastatur patentieren

, 37 Kommentare

Apple war und ist dafür bekannt, immer wieder neue und vor allem intuitive Bedienelemente in die Hardware des eigenen Unternehmens zu integrieren. So war zum Beispiel der iPod einer der ersten MP3-Player, dessen Bedienung komplett über eine Art Rad vollzogen werden konnte. Nun möchte Apple offenbar auch die Tastatur einer Frischzellenkur unterziehen.

Denn wie ein am 12. April dieses Jahres in den USA veröffentlichtes Patent vermuten lässt, möchte man bei Apple offenbar in Zukunft das sogenannte „Click Wheel“ auch in eine Tastatur integrieren. Bislang fand man dieses Bedienelement nur im iPod, dessen Markenzeichen die Navigation über das kreisrunde Bedienelement ist. Die dem Patent beiliegenden Zeichnungen lassen dabei eindeutig eine Tastatur erkennen, dessen Nummernblock durch ein rundes Bedienelement, das abstrakt gesehen dem Click Wheel sehr ähnlich sieht, ersetzt worden ist. Apple selbst betitelt das Patent als „Methode und Apparat zum beschleunigten Scrollen“.

In Tastatur integriertes Click Wheel
In Tastatur integriertes Click Wheel

Was im Fließtext der Patentschrift folgt ist eine nahezu exakte Beschreibung des Click Wheels, das bereits vom iPod seit längerer Zeit bekannt ist. So kann der Nutzer eines solchen Apparats auf dem beschriebenen Bedienelement kreisrunde Bewegungen ausführen, die dann durch eine Software bzw. durch die Hardware in eine Scrollbewegung auf dem angeschlossenen Computer übersetzt werden. Je schneller man dabei die Rotationsbewegung auf dem Bedienelement durchführt, desto schneller scrollt die entsprechende Applikation auf dem Computer. Die vom iPod bekannte zentrale Bedientaste in der Mitte des Click Wheels ist laut Patentschrift allerdings optional und muss wenn vorhanden auch nicht im Zentrum des Elements platziert werden. Das oben dargestellte Bild ist demnach also nur eine Option, die eine der vielen Gestaltungsmöglichkeiten der Patentumsetzung zeigt.

Möglich wäre es übrigens auch, dass Apple zur Umsetzung einer solchen Tastatur nicht das vom iPod bereits bekannte Click Wheel nutzen könnte. So lässt es die Patentschrift ausdrücklich zu, dass die Methode zum beschleunigten Scrollen auch über ein anders funktionierendes Bedienelement realisiert werden kann. Möglich wäre es also auch, dass Apple das in Zukunft in das iPhone integrierte spezielle Touchpad nutzen könnte. Damit wäre es entsprechend möglich, einen noch weiter gesteigerten Funktionsumfang bereitstellen zu können. Denkbar wäre demnach, dass der Nutzer über das Touchpad ähnlich wie mit dem Click Wheel scrollen, gleichzeitig aber auch einige Funktionstasten auf das berührungsempfindliche Display platzieren könnte.

Bislang handelt es sich aber nur um ein Patent. Wann und ob Apple die in der Schrift zusammengetragenen Informationen in einem realen Produkt umsetzen wird, kann derzeit also noch nicht genau gesagt werden.