News : Handys sind weiterhin Verkaufsrenner

, 32 Kommentare

Mobiltelefone bleiben ein Renner in Deutschland. Voraussichtlich 32,6 Millionen Geräte werden dieses Jahr verkauft – so viele wie nie zuvor. 2006 lag der Absatz noch bei 32 Millionen, 2005 bei 31,3 Millionen Handys.

Beim Umsatz hingegen ist kaum mit einem Plus zu rechnen. Auf Grund leicht fallender Preise wird er 2007 rund 3,9 Milliarden Euro betragen, wie in den beiden Vorjahren auch. Das hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Freitag in Berlin bekannt gegeben.

Dabei werden die Geräte auch vergleichsweise rege benutzt. So wurden laut Bitkom 2006 ein Fünftel aller Telefongespräche bereits mobil geführt. Außerdem haben vier von fünf Handy-Besitzern (inklusive Besitzer von internetfähigen Organizern und Minicomputern) inzwischen die Möglichkeit, mit ihrem Gerät ins Internet zu gehen. Von dieser Option machen immerhin 40 Prozent Gebrauch. Besonders beliebt ist der Abruf von Wetterinformationen. Fast jeder zweite Deutsche (42 Prozent), der mobil ins Internet geht, hat sich schon einmal eine Vorhersage auf sein Display geladen. Ebenfalls gefragt sind Sport-Nachrichten, die mit 35 Prozent auf dem zweiten Rang folgen. Lokale Nachrichten (32 Prozent), internationale Nachrichten (23 Prozent) sowie das Neueste aus der Welt der Promis (20 Prozent) vervollständigen die Top 5 der begehrtesten Informations-Angebote per Handy.

Im internationalen Vergleich gibt es in Deutschland allerdings noch Nachholbedarf. So gehen in Großbritannien 54 Prozent aller Handy-Besitzer, die ein Gerät mit Online-Zugang haben, mobil ins Internet.