News : IBM dank Software mit überzeugenden Zahlen

, 8 Kommentare

Vor allem dank des Geschäfts mit Software kann IBM für das abgelaufene Quartal Zahlen präsentieren, die sich sehen lassen können. Sowohl der Umsatz als auch der Gewinn konnten maßgeblich gesteigert werden.

So verdiente der Konzern im ersten Quartal des Geschäftsjahres gut 1,8 Milliarden US-Dollar (1,7 Mil. im Vorjahr), was eine Steigerung von 1,21 US-Dollar pro Aktie bedeutet. Auch der Umsatz legte auf 22 Milliarden US-Dollar (20,7 Mil. im Vorjahr) deutlich zu. Grund für die erfreuliche Entwicklung ist vor allem der Zuwachs in der Software-Sparte. Hier legte der Umsatz um etwas über neun Prozent auf 4,3 Milliarden US-Dollar zu. Damit rentieren sich die in der jüngsten Vergangenheit getätigten Zukäufe für rund 5 Milliarden US-Dollar, mit denen das Softwaregeschäft generell angekurbelt werden sollte. Mit dem Ergebnis übertrifft IBM in Teilen sogar die von zahlreichen Analysten gesteckten Erwartungen an das Quartal.