News : IDF: „Skulltrail“ bringt 2 Sockel und 4x PCIe x16

, 51 Kommentare

Als Antwort auf AMDs QuadFX-Plattform hat Intel im Rahmen des IDF einen High-End-Chipsatz mit dem Codenamen „Skulltrail“ für Enthusiasten angekündigt. Das Produkt ist mit zwei Prozessorsockeln ausgerüstet und erlaubt so den Aufbau von Computersystemen mit insgesamt acht Prozessorkernen.

Als weiteres Highlight wird „Skulltrail“, übersetzt Totenschädelpfad, vier PCI-Express-Grafikkarten unterstützen. Ob dabei vier native PCI-Express-x16-Lanes zur Verfügung stehen, ist zwar unklar, aber eher unwahrscheinlich. „Skulltrail“ soll in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres erscheinen. Über beinahe sämtliche Details muss jedoch spekuliert werden.

Intel Skulltrail Highend-Chipset
Intel Skulltrail Highend-Chipset

Der Nachfolger von Intels derzeitigem High-End-Mainboard Bad Axe 2 (D975XBX2) mit i975X-Chipsatz hört übrigens auf den Codenamen „Bonetrail“ (Knochenpfad). Allerdings scheint hier der kommende X38-Chipsatz (Bearlake-X) zum Einsatz zu kommen.