News : Logitech meldet neuntes Rekordjahr in Folge

, 33 Kommentare

Logitech gab heute bekannt, dass im vergangenen Jahr zum neunten Mal in Folge Rekordumsätze und ein Rekordgewinn verzeichnet wurden. Die Gesellschaft beendete das Geschäftsjahr mit einem Rekord für das vierte Quartal.

Es war das 34. Quartal in Folge mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. Ein höheres Ziel für das Umsatzwachstum im Vorjahresvergleich wurde aufgrund eines Umsatzrückgangs bei Webkameras jedoch knapp verfehlt. Im vierten Quartal erreichte der Umsatz von Logitech 513 Mio. US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 10 Prozent gegenüber 466 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal.

Der Umsatz im Geschäftsjahr per 31. März 2007 lag bei 2,1 Mrd. US-Dollar und damit um 15 Prozent höher als im Vorjahr (1,8 Mrd. US-Dollar). Das Betriebsergebnis nach US-GAAP erreichte 231 Mio. US-Dollar und schließt Aufwendungen in Höhe von 19,5 Mio. US-Dollar für aktienbasierte Vergütungen ein. Der Reingewinn nach US-GAAP belief sich auf 230 Mio. US-Dollar (1,20 US-Dollar je Aktie) einschließlich Aufwendungen von 14,9 Mio. US-Dollar für aktienbasierte Vergütungen. Nach US-GAAP wurde eine Bruttomarge von 34,3 Prozent erzielt.

Das nicht nach US-GAAP erfasste Betriebsergebnis des Geschäftsjahres 2007, das aktienbasierte Vergütungen ausschließt, betrug 250 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr (199 Mio. US-Dollar). Der Nicht-GAAP-Reingewinn für das Geschäftsjahr 2007 lag bei 245 Mio. US-Dollar (1,27 US-Dollar je Aktie) und stieg damit gegenüber dem Vorjahr (181 Mio. bzw. 0,92 US-Dollar je Aktie) um 35 Prozent. Die nicht nach US-GAAP verbuchte Bruttomarge betrug 34,4 Prozent gegenüber 32 Prozent im Vorjahr.

Der Einzelhandelsumsatz von Logitech stieg im vierten Quartal um 9 Prozent im Vorjahresvergleich. Dabei verzeichneten Nord- und Südamerika ein Plus von 12 Prozent und die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) eine Zunahme von 9 Prozent, während der asiatisch-pazifische Raum einen Rückgang um 4 Prozent auswies. Der Anstieg der Einzelhandelsumsätze war auf das starke Wachstum bei kabellosen Desktops und Tastaturen (+ 30 Prozent), Spielsteuerungen (+ 35 Prozent) und Fernbedienungen (+ 78 Prozent) zurückzuführen; beeinträchtigt wurden die Einzelhandelsumsätze im vierten Quartal durch einen Rückgang bei Webkameras um 32 Prozent im Vorjahresvergleich. Der OEM-Umsatz stieg um 16 Prozent, angetrieben durch die Nachfrage nach Desktops und Tastaturen.

Logitech bestätigt für das Geschäftsjahr 2008 (per 31. März 2008) seine Finanzziele mit einer Steigerung von 15 Prozent sowohl des Umsatzes als auch des Betriebsergebnisses. Die Bruttomarge dürfte am oberen Ende der langfristigen Zielspanne von 32-34 Prozent liegen.