News : Neuer High-End-Speicher von OCZ und Patriot

, 20 Kommentare

DDR2 ist in Sachen Taktraten und Timings noch nicht am Ende. Sowohl OCZ als auch Patriot stellen neue Speicherriegel vor, die Spezifikationen jenseits von DDR2-1100 unterstützen. Während OCZ dabei die Wasserkühlung vorzieht, widmet sich Patriot der herkömmlichen Kühlung.

Die Extreme-Performance-PC2-9200-Pakete von Patriot arbeiten bis zu einer maximalen Frequenz von 1.150 MHz. Dieses Tempo wird bei 2,3 Volt und Timings von 5-5-5-15 erreicht. Das Duo aus zwei Speicherriegeln gibt es sowohl mit 1-GB-Modulen, als auch mit größeren 2-GB-Riegeln.

Patriot PC2-9200
Patriot PC2-9200

OCZ erweitert seine Flex XLC-Reihe. Die neuen Module ergänzen das Portfolio, welches bisher lediglich aus den wassergekühlten Flex XLC im PC2-9200-Standard bestand. OCZ rundet die Megahertz auf glatte 1.200 auf, so dass die Neuvorstellung in den PC2-9600-Standard fällt. Die Timings liegen dabei aber nur noch bei 5-5-5-18, während die Spannung auf satte 2,4 Volt angehoben wird. Dass die Module dank Wasserkühlung trotzdem schön kühl bleiben und Leistung satt liefern, konnten die Vorgänger bereits in unserem Test beweisen.

OCZ Flex XLC
OCZ Flex XLC

Preise wurden von beiden Herstellern nicht genannt. Gerade die OCZ-Module dürften dank Extravaganz aber jenseits der 300-Euro-Marke für das 2-GB-Kit angesiedelt sein.