10/11 nVidia nForce 650i Ultra im Test : Vorserien-Mainstream von EVGA

, 30 Kommentare

Auto-Tuning

Wie bereits erklärt, verfügt der 650i-Ultra-Chipsatz über eine Auto-Tuning-Funktion für bestimmte Grafikkarten. Gegenüber dem normalen Takt von 400 MHz erhöht das Auto-Tuning die Takt-Frequenz des Grafikkerns auf 428 MHz – ein Plus von sieben Prozent. Der RAM-Takt bleibt unverändert.

Auto-Tune aus
Auto-Tune aus
Auto-Tune an
Auto-Tune an

Die folgenden Diagramme zeigen die Messwerte in 3D-Anwendungen mit und ohne Auto-Tuning.

3DMark06
Angaben in Punkten
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Auto-Tuning aus
      2.058
    • Auto-Tuning an
      2.112
Fear
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Auto-Tuning aus
      32
    • Auto-Tuning an
      34
Half-Life 2 - Lost Coast
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Auto-Tuning aus
      28,09
    • Auto-Tuning an
      29,10
Oblivion
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Auto-Tuning aus
      23,37
    • Auto-Tuning an
      25,10
Quake 4
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Auto-Tuning aus
      51,35
    • Auto-Tuning an
      52,57

Und tatsächlich liegen die gemessenen Erhöhungen bei den Frameraten im Bereich von etwa zwei bis vier Prozent. Gerade im Mainstream-Bereich der Grafikkarten oder PC-Systeme kann jedes Frame mehr zu einer flüssigeren Darstellung beitragen. Positiv ist in jedem Fall, dass die Übertaktung nur im 3D-Betrieb der Grafikkarte wirksam ist und sie so im 2D-Bereich nicht unnötig belastet wird und mehr Energie benötigt. Fragwürdig ist jedoch die Tatsache, dass die Übertaktung ohne jede Benutzer-Freigabe erfolgt, sobald der nVidia-Grafikkarten-Treiber installiert ist.

Stromaufnahme

Wie gehabt messen wir die Stromaufnahme der Mainboards. Einerseits im Idle-Modus auf dem Windows-Desktop, andererseits unter Last, erzeugt durch Prime95 und 3DMark06. Auch der Stromverbrauch im BIOS wird ermittelt. Wir geben die gesamte Stromaufnahme des Systems an (ohne Monitor!).

Stromaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Asus P5B-E Plus:
    • Idle
      144,0
    • Last
      226,0
    • BIOS
      160,0
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Idle
      146,1
    • Last
      237,0
    • BIOS
      163,5
  • Asus P5W DH Deluxe:
    • Idle
      155,3
    • Last
      249,0
    • BIOS
      172,1
  • EVGA 122-CK-NF67:
    • Idle
      161,2
    • Last
      253,0
    • BIOS
      179,0
  • EVGA 680i SLI:
    • Idle
      164,4
    • Last
      242,0
    • BIOS
      180,9
  • Asus P5N32-E SLI:
    • Idle
      179,2
    • Last
      270,0
    • BIOS
      196,6
  • Asus Striker Extreme:
    • Idle
      180,7
    • Last
      272,0
    • BIOS
      199,8

Temperaturen

Mit einem Infrarot-Thermometer messen wir die Oberflächen-Temperatur von North- und Southbridge beziehungsweise ihrer Kühlkörper. Auch die CPU-Stromversorgung wird mit dem Messinstrument überprüft.

Temperaturen Idle
Angaben in °C
  • EVGA 122-CK-NF67:
    • Chipsatz
      41,0
      Hinweis: Southbridge: 32
    • CPU-Stromversorgung
      42,0
  • Asus P5W DH Deluxe:
    • Chipsatz
      43,0
      Hinweis: Southbridge: 42
    • CPU-Stromversorgung
      38,5
  • Asus Striker Extreme:
    • Chipsatz
      45,0
      Hinweis: Southbridge: 47
    • CPU-Stromversorgung
      43,5
  • Asus P5B-E Plus:
    • Chipsatz
      47,0
      Hinweis: Southbridge: 49
    • CPU-Stromversorgung
      44,0
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Chipsatz
      49,5
      Hinweis: Southbridge: 58,5
    • CPU-Stromversorgung
      43,0
  • Asus P5N32-E SLI:
    • Chipsatz
      51,0
      Hinweis: Southbridge: 47
    • CPU-Stromversorgung
      41,0
  • EVGA 680i SLI:
    • Chipsatz
      57,0
      Hinweis: Southbridge: 44,5
    • CPU-Stromversorgung
      40,5
Temperaturen Last
Angaben in °C
  • EVGA 122-CK-NF67:
    • Chipsatz
      41,5
      Hinweis: Southbridge: 32
    • CPU-Stromversorgung
      44,0
  • Asus P5W DH Deluxe:
    • Chipsatz
      48,5
      Hinweis: Southbridge: 49,5
    • CPU-Stromversorgung
      45,0
  • Asus Striker Extreme:
    • Chipsatz
      51,0
      Hinweis: Southbridge: 53,5
    • CPU-Stromversorgung
      49,0
  • Asus P5B-E Plus:
    • Chipsatz
      52,5
      Hinweis: Southbridge: 57
    • CPU-Stromversorgung
      55,0
  • EVGA 122-CK-NF66:
    • Chipsatz
      53,0
      Hinweis: Southbridge: 70
    • CPU-Stromversorgung
      46,0
  • Asus P5N32-E SLI:
    • Chipsatz
      58,5
      Hinweis: Southbridge: 52
    • CPU-Stromversorgung
      46,5
  • EVGA 680i SLI:
    • Chipsatz
      73,0
      Hinweis: Southbridge: 64
    • CPU-Stromversorgung
      45,0

Overclocking

Natürlich ist auch das Thema Overclocking mit dem Sockel 775 und Core-Prozessoren weiterhin aktuell. Auf die Auflistung der vielen BIOS-Optionen verzichten wir in Zukunft, Interessierte finden in unseren Screenshots bereits viele Daten, ansonsten ist der Download des Handbuchs zu empfehlen.

Wie bereits bei den bisherigen Mainboard-Reviews haben wir auch diesmal wieder eingeschränkte Versuche zum Übertakten unternommen. Wir wollen hier keine Rekorde aufstellen, sondern einfach die OC-Möglichkeiten zeigen und mit Screenshots von CPU-Z dokumentieren. Die maximal erreichte Höhe des FSB dient uns dabei als Vergleichswert zwischen den getesteten Mainboards. Wir geben diesen Wert im Diagramm an. Die CPU-Spannung wurde auf bis zu 1,4 Volt angehoben. Die RAM-Timings (4-4-4-12) bleiben unangetastet.

Nun erhöhen wir den FSB erst in 10-MHz-Schritten, bis die Grenzen des Mainboards erreicht sind. Danach wird in 1-MHz-Schritten der höchste Wert ermittelt. Überprüft wird die System-Stabilität mit Orthos (Prime95), das recht empfindlich auf zu hoch getaktete Systeme reagiert.

EVGA 122-CK-NF66
EVGA 122-CK-NF66
CPU-Z CPU max
CPU-Z CPU max
CPU-Z RAM max
CPU-Z RAM max
OC - Frontside-Bus
Angaben in MHz
    • Asus P5B-E Plus
      1.980
    • Asus Striker Extreme
      1.949
    • Asus P5N32-E SLI
      1.940
    • EVGA 680i SLI
      1.828
    • EVGA 122-CK-NF66
      1.674
    • EVGA 122-CK-NF67
      1.668
    • Asus P5W DH Deluxe
      1.586

Auf der nächsten Seite: Ranking