News : Der „ultimative“ Vista-Crack gefunden?

, 130 Kommentare

Nachrichten zu Cracks und angeblich lauffähigen Versionen von Windows Vista gibt es bereits seit Monaten. Eines hatten jedoch fast alle bisher gemeinsam: Keine Variante funktionierte dauerhaft. Dies soll sich nun geändert haben.

Eine Crackergruppe hat es angeblich geschafft, Windows Vista komplett zu knacken. Der neue Crack soll sowohl ohne ein Umschreiben des BIOS' funktionieren, noch andere Zusatztricks benötigen, die dem Betriebssystem beispielsweise ein anderes Datum vortäuschen, wie dies bisher der Fall war.

Der Crack verzichtet angeblich auf jegliche externe Tools. Die fertige Installation ist ohne Eingabe eines Keys komplett aktiviert, auch automatische Updates & Co. funktionieren. Die Hacker haben anscheinend das komplette Image von Windows Vista auf der DVD unter die Lupe genommen und daran gearbeitet, die Sicherheitsfunktionen gleich dort auszuhebeln. Durch die Umgehung direkt auf dem Medium erfüllt sich der Piratentraum schlechthin: Eine komplett automatische Installation. Selbst bei Windows XP musste bei einer gecrackten Version noch fast immer noch ein fingierter Produkt-Schlüssel eingegeben werden.

Abzuwarten bleibt nun, wie Microsoft auf diese Berichte reagieren wird. Sicherlich wird der Redmonder Softwareriese alles daran setzen, mittels eines Windows Updates solche Versionen unbrauchbar zu machen. Doch Microsoft dürfte es in Zukunft immer schwerer haben, gecrackte Version von Windows Vista auszuschließen.