News : T-Mobile exklusiver iPhone-Partner in Europa?

, 24 Kommentare

Glaubt man einem Analyst bei der renommierten Tech-Agentur Gartner, so wird das Handy aus dem Hause Apple in Europa scheitern. Als Begründung dient die Fixierung auf nur einen Netzbetreiber. Besonders interessant hierbei: Bei diesem einen Provider handelt es sich angeblich um T-Mobile.

So berichtet das Fachmagazin MarketingWeek, dass der europäische Exklusiv-Partner für das iPhone T-Mobile sein werde. Demnach wird das deutsche Unternehmen das iPhone ab Herbst 2007 in Europa anbieten. Damit hätte T-Mobile die komplette europäische Konkurrenz, die Interesse an der Distribution bekundet hatte, ausgestochen.

Die einseitige Fixierung auf nur einen Provider wird laut Gartner-Analyst Martin Gutberlet in Europa zum Scheitern des Produktes führen. Demnach kann die simple Duplizierung der US-Strategie, bei welcher AT&T als einziger Anbieter die Distribution des iPhone übernimmt, im weniger homogenen europäischen Markt nicht funktionieren. Die weitaus komplexere Verteilung der Marktanteile im europäischen Mobilfunksegment fordere vielmehr die Wahl mehrerer Netzbetreiber, um das iPhone auch auf dem alten Kontinent erfolgreich zu machen. So würde das iPhone beispielsweise in Italien, Frankreich oder Spanien aufgrund der geringen Marktanteile von T-Mobile eine geringe oder sogar gar keine Relevanz bei den Käufern erwerben.

Das iPhone soll im Juni 2007 in den USA starten. Ein exakter Starttermin für Europa oder Deutschland ist bisher nicht bekannt.