33/38 ATi Radeon HD 2900 XT im Test : Platzhirsch oder kleiner Bruder der GeForce 8800?

, 700 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird der 3DMark06 in der Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Um nur die Lautstärke der jeweiligen Grafikkarte messen zu können, wurden beim Test die Gehäuselüfter vom Netz getrennt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      46,0
      Hinweis: Passivkühlung
    • nVidia GeForce 7900 GS
      47,0
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      47,5
    • ATi Radeon X1950 XTX
      48,0
    • nVidia GeForce 7950 GT
      48,0
    • nVidia GeForce 8800 GTS
      48,0
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      48,5
      Hinweis: Kurzzeitig: 56,5 dB
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      48,5
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      48,5
    • nVidia GeForce 8600 GTS
      49,0
    • nVidia GeForce 8800 GTS 320
      49,5
    • nVidia GeForce 8800 Ultra
      50,0
    • ATi Radeon X1900 XT
      50,5
    • nVidia GeForce 7600 GT
      50,5
    • ATi Radeon X1900 XTX
      51,5
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      52,5
    • ATi Radeon X1650 Pro
      53,5
    • nVidia GeForce 8600 GT*
      55,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,5
  • Last:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      46,5
      Hinweis: Passivkühlung
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      50,0
    • nVidia GeForce 8600 GTS
      50,0
    • nVidia GeForce 8800 GTS
      51,0
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      51,0
    • nVidia GeForce 8800 GTS 320
      51,5
    • nVidia GeForce 8800 Ultra
      53,0
    • ATi Radeon X1650 Pro
      53,5
    • nVidia GeForce 7950 GT
      54,0
    • nVidia GeForce 8600 GT*
      55,0
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      56,5
    • ATi Radeon X1900 XT
      57,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      57,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      57,5
    • ATi Radeon X1950 XTX
      59,0
    • nVidia GeForce 7900 GS
      59,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      59,5
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,5
    • nVidia GeForce 7600 GT
      62,0

Auch wenn das neue Kühlsystem auf der Radeon HD 2900 XT optisch einen guten Eindruck hinterlässt, ist der Ersteindruck in der Praxis nicht gerade berauschend. Die ersten Minuten unter Windows wissen noch zu gefallen. Dort arbeitet der 3D-Beschleuniger mit den gemessenen 48,5 dB unhörbar leise und muss sich nicht vor einer GeForce 8800 GTX verstecken. Kurze Zeit später dreht der Lüfter allerdings ohne einen Grund auf, nur um danach wieder leise zu werden. Dieses Spielchen wiederholt sich immer und immer wieder. Der gemessene Schalldruck beträgt dabei 56,5 dB, womit an ein ruhiges Arbeiten nicht mehr zu denken ist. Einen Defekt der Lüftersteuerung können wir ausschließen. Anscheinend ist die Temperaturschwelle für den Lüfter sehr unglücklich gewählt. Wie ATi uns inzwischen mitgeteilt hat, handelt es sich bei diesem Verhalten um ein Treiberfehler, der in einer bald erscheinenden Catalyst-Version behoben werden soll.

Unter Last dreht der Lüfter größtenteils mit einer Lautstärke von 56,5 dB, was im Spielbetrieb zwar negativ auffällt, allerdings gerade noch zu ertragen ist. In unregelmäßigen Abständen schaltet der Quirl einen Gang zurück. Warum in Zeiten leiser Kühlsysteme wie dem auf der GeForce-8800-Serie solch ein lautes Exemplar von Nöten ist, wo die Temperatur doch im grünen Bereich liegen, verstehen wir jedoch nicht.

Auf der nächsten Seite: Temperatur