News : Vodafone: Billig-Handys für Entwicklungsländer

, 29 Kommentare

Nicht nur in Sachen Laptops, sondern auch im Handy-Segment ist der Kampf um Kunden in so genannten Entwicklungsländern entbrannt. In diesen aufgrund der Masse tendenziell recht lukrativen Markt stößt nun auch Vodafone mit zwei 45-Dollar-Handys vor.

Die zwei neuen Modelle mit den Namen „125“ und „225“ sollen so schnell wie möglich verfügbar gemacht werden. Mitunter direkt für das Vodafone-Engagement verantwortlich ist nicht zuletzt auch der Start des Indien-Geschäfts, das trotz seiner recht ordentlichen wirtschaftlichen Wachstumsraten im Bereich der Handyverkäufe ein riesiges Potenzial birgt.

Dabei erhoffen sich die Verantwortlichen, schon ein Jahr nach Start der beiden Modelle bis zu zwei Millionen Geräte abgesetzt zu haben. Startland der neuen Billighandys wird offenbar Südafrika sein. Nicht nur hier konkurriert Vodafone dann direkt mit Nokia und Motorola, die ihrerseits mit Billig-Angeboten versuchen, den Markt in den Entwicklungsländern abzufischen.