News : AMD stellt finale DTX-Spezifikation vor

, 29 Kommentare

AMD veröffentlichte heute auf der Computex die finale DTX-Spezifikation. DTX ist ein offener Standard zur Entwicklung von kompakten PC-Designs. Industriepartner demonstrieren auf der Messe am AMD-Stand funktionsfähige DTX-Plattformen.

Nur sechs Monate nach der Präsentation des ersten Entwurfs seiner DTX-Spezifikation verzeichnet AMD schon große Unterstützung durch die Computerbranche: OEMs, ODMs, Komponentenhersteller und weitere Industrieunternehmen haben bereits entsprechende Designs entwickelt. Sie bestätigen damit den Wunsch der Anwender nach entsprechenden Computerlösungen. Die vorgestellten Systeme auf der Computex sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Der Ansatz von DTX ist ein komplett anderer und definiert genau genommen nur einen neuen ATX-Standard, der kleiner als micro-ATX (µATX) ist und auf einen Prozessorstromverbrauch von 65 Watt abzielt. Ziel ist es, kompakte PCs zukünftig mit Standardkomponenten günstiger zu machen – sowohl für OEMs, als auch für den Schrauber daheim. Um DTX nicht unnötig zu verklausolieren, werden bei dem Standard nur die Befestigungspunkte (Mounting-Holes) des Mainboards vorgeschrieben; Gehäuse, Netzteile oder Kühler dürfen entweder frei gewählt werden, oder entsprechen anderen, bereits etablierten Standards.

Gleichzeitig präsentierte AMD, wie erwartet, zwei neue energieeffiziente Prozessoren mit ebenfalls neuer Modellbezeichnung: AMD Athlon X2 Dual Core BE-2350 und AMD Athlon X2 Dual Core BE-2300. Beide in 65nm-Technologie hergestellten Prozessoren verbrauchen lediglich 45 Watt. Die neue Modellbezeichnung kennzeichnet die jeweilige Klassifizierung und den Stromverbrauch. Die offiziellen Preise der beiden neuen Modelle mit 1,9 und 2,1 GHz liegen bei 86 bzw. 91 US-Dollar. Zu einer Verfügbarkeit im Handel äußert sich AMD nicht.