News : Apple: Neue iMacs kommen im Sommer

, 20 Kommentare

Derzeit dreht sich bei Apple nahezu Alles wohl nur um das Eine – nämlich das iPhone. Das erste Mobiltelefon des Computerherstellers wird bereits in Kürze in den USA auf den Markt kommen und soll – nach dem Willen Apples – den Mobilfunkmarkt revolutionieren. Allerdings arbeitet Apple derzeit nicht nur am iPhone.

So wird derzeit vielerorts berichtet, dass Apple in diesen Tagen auch an einigen neuen Modellen der iMac-Serie arbeitet. Konkret soll es dabei um ein Redesign der beiden Top-Modelle mit einer Bildschirmdiagonalen von 20 und 24 Zoll gehen, berichtet AppleInsider unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen. Die überarbeiteten iMacs sollen dabei vor allem mit einem wesentlich schmaleren und edleren Gehäuse zum Kunden kommen. Damit wird Apple wohl noch in diesem Sommer die erste große Design-Änderung seit gut drei Jahren an seiner iMac-Serie vornehmen. Mit einer Markteinführung der neuen Modelle ist noch im Laufe des Juli oder aber auch erst im August zu rechnen.

Von der Überarbeitung des Designs ausgeschlossen bleiben wird wohl das bislang kleinste Modell des iMacs, das über eine Bilddiagonale von 17 Zoll verfügt. So kann man also davon ausgehen, dass dieses Modell – ähnlich wie damals die 12"-Powerbooks – über kurz oder lang vom Markt verschwinden wird. Ob dann die beiden größeren iMacs im Preis nach unten rutschen, kann derzeit leider noch nicht gesagt werden.