News : Asus Eee PC – 199 Dollar Subnotebook mit Linux

, 974 Kommentare

Auf der Computex hat Asus zusammen mit Intel nach eigener Meinung „den einfachsten PC der Welt“ vorgestellt. Der Eee PC soll die Bedienung vereinfachen, so stehen die drei „E“s, wohl auch in indirekter Beziehung zum ähnlich klingendem Wii, für „Easy to learn, Easy to play and Easy to work“. Ermöglicht werden soll dies über eine weitere, eigene Linuxdistribution.

Der Eee PC 701 soll die Produktpalette nach unten erweitern und wird so mit günstiger Hardware ausgestattet werden. Dennoch werden eine Webcam, Mikrofon und eine SSD-Festplatte (2 bis 16 GB) mit an Bord sein. Auf einen VGA-Anschluss muss ebenfalls nicht verzichtet werden.

Für die Anbindung ans Internet stehen WLAN (802.11b und g) ebenso zur Verfügung wie ein Ethernet-Anschluss und ein eingebautes Modem. Das Notebook wird zudem mit 512 MB RAM ausgestattet sein und über zwei USB-Ports und einen Cardreader verfügen.

Das Gewicht wird sich auf nur 0,89kg belaufen. Die Abmessungen liegen in etwa auf Höhe eines tragbaren DVD-Players (22.5 x 16.5 x 2.1-3.5cm). Das Notebook soll mit zwei verschiedenen Displays zu haben sein. Für die 7"-Variante sind $199 zu zahlen, für die 10"-Variante $299.

Die Akkulaufzeit wird mit bis zu vier Stunden angegeben. Mit der Auslieferung soll im Juli oder August begonnen werden; 200.000 Einheiten will Asus noch dieses Jahr absetzen.

Wir bedanken uns bei Marc Biebusch (NeoPunk)
für das Einsenden dieser News.