News : Asus zeigt drei neue 20- und 22-Zoll-LCDs

, 30 Kommentare

Auf der Computex hat Asus drei neue Monitore präsentiert. Das erste Modell mit 20 Zoll ist ein Designerstück, welches Preise für sich in Anspruch nehmen konnte; die beiden weiteren Displays mit 22 Zoll sollen für jedermann geschaffen sein.

Der Asus LS201 ist ein ultraflacher LCD-Bildschirm mit exquisitem Design, der den Reddot Product Design Award 2007 gewonnen hat. Das Display verfügt über eine klare und gleichzeitig harte integrierte Beschichtung, die für Schutz und ästhetische Anmutung sorgt. Mit einem Kontrastverhältnis von 2000:1 regelt der LS201 den Kontrast zwischen Schwarz und Weiß dynamisch, um schärfere und räumlicher wirkende Bilder zu erzeugen. Der Light-in-Motion-Effekt entlang des Innenrandes der veredelten Aluminiumbasis soll für eine den Bildschirm umgebende Hintergrundbeleuchtung sorgen, die auf die Augen besonders entspannend wirkt.

PG221U
PG221U

Der 22-Zoll LCD PG221 bietet 1680 x 1050 WSXGA+ Auflösung sowie ein Kontrastverhältnis von 2000:1. Die Asus „Color Shine“- und „Trace Free“-Technologien sollen die Darstellung noch höherer Farbdichte und Sättigung sowie klarer Bildränder erlauben. Die Reaktionszeit (Grey-to-Grey) soll bei 2 ms liegen. Der Asus PG221 ist mit Eingängen für VGA, DVI (HDCP), Composite, S-Video und Component (YPbPr, bis zu 1080i/p) ausgerüstet und geeignet für Spielkonsolen, Digitalkameras, DVD-Player, Set-Top-Boxen, Camcordern, MP3-Playern und vielen anderen mehr.

LS201
LS201
MW221C
MW221C

Beim MW221C handelt es sich um ein 22-Zoll Glare-Type LCD-Display im 16:10 Format. Dank „Trace Free Technology“ soll auch der MW221C mit 2-ms Reaktionszeit saubere Bilder liefern. Der MW221C ist in der Lage, die HDCP-Funktion für digitale Signale mit DVI-Eingang zu unterstützen und ist zudem Vista Premium zertifiziert. Mit seiner „Splendid Video Intelligence Technology“ unterstützt der MW221C fünf vordefinierte Videomodi und drei Abstimmungsstufen für Hautfarbtöne. Der Bildschirm verfügt über integrierte Stereo-Lautsprecher und Kopfhörerausgänge für die Audio-Wiedergabe.

Ende Juli sollen die Modelle in den Handel kommen. Preise stehen bisher nicht fest.