News : „Barcelona“ ab September und schneller als erwartet?

, 137 Kommentare

Geht es nach den Kollegen vom The Inquirer stehen das Datum für die Veröffentlichung sowie die ersten Modelle auf Basis des neuen Barcelona-Kerns fest. Demnach startet die Produktpalette am 10. September mit zwei Modellen, welche mit 1,9 und 2,0 GHz takten.

Weitere vier Modelle folgen den ersten beiden dann im Oktober. Alle Barcelona-Prozessoren sind in 65 nm gefertigt und besitzen neben 4x 128 KB L1-Cache und 4x 512 KB L2-Cache auch 4x 512 KB L3-Cache. Den Anfang machen die Produkte, die in kleinen Servern eingesetzt werden können. Dabei folgt AMD dem Namensschema der Opterons, welche in der Kategorie ebenfalls über die Nummernreihenfolge 2xxx verfügen. Zum Start sieht das Portfolio einschließlich Preis – wenn man den letzten Gerüchten Glauben schenkt – wie folgt aus:

AMD „Barcelona“
Modell Taktfrequenz TDP Preis Veröffentlichung
2348 1,9 GHz 95 W $320 September
2350 2,0 GHz 95 W $390 September
2352 2,1 GHz 95 W $450 Oktober
2354 2,2 GHz 95 W $610 Oktober
2356 2,3 GHz 95 W $795 Oktober
2358 2,4 GHz 120 W $1180 Oktober
2360 2,5 GHz 120 W - -

Später folgen Modelle für große Server-Systeme. Traditionell beginnen deren Modellnummern mit einer „8“; eine Nummerierung, die auch mit den neuen Prozessoren fortgesetzt wird. Das kleinste Modell mit dem Nummernzusatz 8348 soll 790 US-Dollar, das nächst größere Modell mit der Zahlenfolge 8350 gleich 1.025 US-Dollar kosten. Die Preisspirale dreht sich mit den Prozessoren der Bezeichnung 8354 und 8356 auf 1.190 beziehungsweise 1.550 US-Dollar weiter nach oben. Wann genau diese Modelle allerdings in den Handel kommen, weiß die Gerüchteküche nicht zu berichten.

Der Termin im September scheint sich nach und nach zu festigen. Unabhängig von den Berichten des Inquirer gibt es weitere Indizien, welche auf einen Start im September hinweisen sollen. Demnach sollen die Großhändler und auch die größten Kunden im Juli noch einmal über den aktuellen Stand der Dinge und den baldigen Start informiert werden. Auch ein überarbeitetes B1-Stepping soll laut den Kollegen von VR-Zone im August folgen, was den Barcelona fit für höhere Taktfrequenzen macht.

Alternativ gab es aber bereits vor wenigen Tagen weitere Berichte zu den eventuellen Bezeichnungen zu vermelden. Ein großer Anbieter von Servern hat auf seiner Homepage eine Systemkonfiguration vorgestellt, die ab Juli erhältlich sein wird, bei der „Opteron-Quad-Core-Prozessoren“ mit den Modellnummern 2258, 2260, 2262, 2264, 2266 und 2268 auftauchen. Da es jene Modelle natürlich bisher gar nicht gibt, schon gar nicht als Quad-Core, vermutete die Gerüchteküche, dass es sich um die neuen Barcelona-Prozessoren mit den Taktfrequenzen von 1,9 bis 2,5 GHz handelt.

Weiterhin gibt es Gerüchte zur Performance zu vermelden. Kein anderer als Fudzilla weiß zu vermelden, dass der Barcelona mit 2,5 GHz doch „deutlich schneller“ sein wird als ein konkurrierender Core 2 Duo. Zeitgleich zur Veröffentlichung des Barcelona soll jedoch schon der neue 45-nm-Penryn in den Startlöchern stehen, der die Taktfrequenz auf maximal 3,4 GHz anheben wird. Was genau daran aber wahr oder Fiktion ist, werden die kommenden Monate zeigen.