News : Kommt nVidias MCP78 schon im Oktober?

, 28 Kommentare

Wie aus dem Dunstkreis einiger Mainboard-Hersteller hervorgeht, könnte der Start der neuesten Reihe der integrierten Grafikprozessoren (IGP) aus dem Hause nVidia schon für Oktober anstehen. Grund hierfür scheint die schwache Performance des aktuellen Chipsatzes MCP68 zu sein.

Da der Start des MCP68-Chipsatzes immer wieder verschoben wurde, hält das Produkt dieser Tage im Vergleich mit der Konkurrenz von AMD und dessen 690G Chipsatzes nicht stand. Auch in Benchmarks konnte das Produkt nicht überzeugen, sodass nun viele Branchenkenner davon ausgehen, dass nVidia schnellstmöglich den Nachfolger in Form des MCP78 auf den Markt werfen wird. Wie aus unbestätigten Gerüchten zu entnehmen ist, könnte dies bereits im Oktober der Fall sein.

Der Plan, den man bei nVidia dabei verfolgt, gestaltet sich denkbar einfach: Um AMD wieder in die Schranken weisen zu können, muss der MCP78 noch vor dem AMD-Pendant, dem 780G, erscheinen und dabei dieses Mal natürlich leistungstechnisch überzeugen. Nur so, heißt es aus Branchenkreisen, könne nVidia das angeknackste Vertrauen der Mainboard-Hersteller zurückgewinnen. nVidias MCP 78 wird die AM2+-Plattform, HyperTransport 3.0, HDMI und PCI Express 2.0 unterstützen.