News : Microsoft setzt das Ende für Office 2003

, 33 Kommentare

Wie Microsoft bereits in der vergangenen Woche bekannt gab, wird Office 2003 mit Beginn des Monats Juli nicht mehr als Teil von OEM- und System-Builder-Paketen ausgeliefert werden. Der Support für das Softwarepaket soll aber bis 2009 aufrecht erhalten werden.

Dies gab Microsoft-Manager Erig Ligman in einem Blog bekannt: „Nach dem 30. Juni 2007 wird es keinerlei OEM-Versionen von Microsoft Office 2003 mehr geben“, so Ligman. Zwar könnten einige autorisierte Anbieter noch Restbestände aufweisen – die aktive Vergabe von Seiten Microsofts würde aber zu diesem Termin enden. Die ebenfalls weltweit verfügbaren Retail-Versionen wurden bereits offiziell zu Ende April eingestellt. Hier halten die Restbestände selbst bei großen Onlineshops wie Amazon allerdings bis heute.

Der Support für Office 2003 soll wie geplant bis zum 13. Januar 2009 aufrecht erhalten werden. Danach folgt ein, wie es bei Microsoft heißt, „extended support“, der bis zum 14. Januar 2014 anhalten und die wichtigsten Sicherheits-Updates beinhalten wird.