News : Plant Google YouTube-Ableger für Europa?

, 16 Kommentare

Dieser Tage mehren sich die Gerüchte, wonach Google einen europäische Ableger des Videoportals YouTube plant. Mit lokalisierten und damit vor allem sprachlich angepassten Varianten soll der Konkurrenz demnach eingeheizt werden.

Laut der Wirtschaftszeitung „Les Echos“ wird Google sein Glück in Europa als erstes in Frankreich versuchen. Bereits in den kommenden Monaten soll es hierzu nähere Details geben. Je nach Erfolg des "Frankreich-Abenteuers" sollen dann wahrscheinlich weitere europäische Länder folgen. Was Google damit bezweckt, liegt relativ klar auf der Hand: Über diesen Schritt soll der Vorteil der Regionalisierung, den lokalisierte Videoportale derzeit gegenüber YouTube bieten, abgeschafft werden. Besonders getrieben wird dieser Prozess von der größten YouTube-Konkurrenz, dem zur News Corp. gehörenden MySpace das bereits eine französische Version unterhält. In Deutschland, dem nach Frankreich zweitwichtigsten Markt für Videoportale, sieht man sich bei YouTube vor allem der Konkurrenz mit MyVideo gegenüber, die zu 30 Prozent ProSiebenSat1 gehört und YouTube die Marktführerschaft streitig macht.

Neben einer sprachlichen Anpassung brächte eine Lokalisierung aber nicht zuletzt auch neue rechtliche Tücken mit sich. So müsste Google in den neuen Märkten unter Umständen zusätzlich Rechte klären, damit auch lokale Inhalte auf legalem Wege hochgeladen werden dürfen. Genau dies scheint aber in Frankreich gelungen zu sein: So konnte Google hier offenbar mit France Télévision (FT) die größte Fernsehgesellschaft zu einer inhaltlichen Übereinkunft bewegen, sodass FT-Inhalte rechtlich einwandfrei auf einem möglichen YouTube-France gezeigt werden könnten.