News : Porsche stellt Handy für 1.600,- US-Dollar vor

, 63 Kommentare

Der Handy-Markt scheint schon seit einigen Jahren mehr oder weniger gesättigt zu sein. Auf der Suche nach immer neuen Zielgruppen entdecken die Handy-Hersteller nun offenbar die Reichen dieser Welt, anders ist es wohl nicht zu erklären, dass der Sportwagenhersteller Porsche nun ein eigenes Handy auf den Markt bringen möchte.

Bereits in der Vergangenheit hatte Porsche unter anderem seinen Namen für Fahrräder und Monitore hergegeben. Nun möchte man mit dem „P’9521“, das aus der Feder der Porsche Design Group stammt und in Zusammenarbeit mit Sagem entstanden ist, den Markt für Mobiltelefone seinen Stempel aufdrücken. Das Handy wird dabei komplett aus Aluminium und kratzfestem Kristallglas hergestellt werden. Es soll nicht limitiert werden, seinen zukünftigen Besitzer aber dennoch rund 1.600,- US-Dollar kosten – ohne Vertrag wohlgemerkt.

Porsche P’9521

Das im Handy verbaute Display setzt auf die neue OLED-Technologie und dürfte dadurch besonders stromsparend arbeiten. Weiterhin kann man eine integrierte Digitalkamera mit einer maximalen Auflösung von 3,2 Megapixeln nutzen. Ebenfalls mit an Bord ist ein integrierter MP3-Player, der Musik auch über drei in das Gehäuse implementierte Lautsprecher ausgeben kann. Für zusätzliche Sicherheit sorgt ein eingebauter Fingerabdruckscanner.

Wie Porsche bekannt gab, soll das Handy zunächst in weiten Teilen Europas und in Dubai erhältlich sein. Anfang 2008 folgen dann die USA und weitere ausgewählte Länder. Konkurrenz wird man damit wohl vor allem dem finnischen Branchengigant Nokia machen, die ihrerseits eine 18k-vergoldete Version des 8800 Sirocco für gut 1.400,- US-Dollar im Portfolio haben.