News : Xbox 360: Microsoft zahlt 50. Mio für GTA IV

, 54 Kommentare

Um beim Wettstreit um die Marktführung bei den Next-Generation-Konsolen nicht das Nachsehen zu haben, will Microsoft den Entwicklern des vierten GTA-Teiles insgesamt 50 Millionen US-Dollar zahlen, damit das Spiel nicht nur zeitgleich mit der PS3-Version auf der Xbox 360 erscheint, sondern auch spezielle Inhalte bereitgestellt werden.

So erhält die Xbox 360 exklusive Inhalte in Form von zwei Episoden-Packs, die im nächsten Jahr für Grand Theft Auto IV erscheinen sollen. Das erste Episodenpack ist derzeit für den März 2008 geplant, ein weiteres soll im Verlaufe des kommenden Jahres erscheinen. Microsoft will mit diesem Deal die ehemaligen Besitzer einer PlayStation 2 an die hauseigene Konsole binden, da zwar Sonys PlayStation 3 ebenso einen vierten GTA-Teil erhalten wird, auf die zusätzlichen Episoden jedoch verzichten muss. Der hohe Preis für jede Episode – Microsoft zahlt pro Inhaltserweiterung 25 Millionen US-Dollar – mag ungewohnt hoch erscheinen, geht es doch nicht einmal um das Hauptspiel selbst. In Anbetracht der großen Fangemeinde, die die GTA-Serie seit jeher für sich einnehmen kann, und vor dem Hintergrund des anhaltenden Konsolenkriegs zwischen Sony, Nintendo und Microsoft ist dieser Schritt aber ein entscheidender.

„We think that frankly, the release of Grand Theft Auto 4 is going to have a materially beneficial impact on the sales of PS3. Certainly if history is any guide, that’s going to be the case. We think this is a must-own title that will help the platform.“

Strauss Zelnick

Take-Two-Chef Strauss Zelnick glaubt jedoch trotz des Deals mit Microsoft an einen positiven Einfluss des vierten GTA-Spiels auf die PS3-Abverkäufe. Seiner Meinung nach sei der Softwaretitel ein Muss für jeden Konsolenspieler, sodass der Sony-Plattform in jedem Fall geholfen werde. Zelnick gab außerdem bekannt, dass es kleinere Unterschiede zwischen den Konsolenversionen des Spieles geben werde, die schlicht der Tatsache geschuldet sind, dass sich die Konsolen voneinander unterscheiden. Die GTA-IV-Spiele für die PlayStation 3 und die Xbox 360 werden daher nicht identisch sein, ihr Spielgefühl liege aber sehr dicht beieinander. Der neueste Teil der Serie soll am 16. Oktober dieses Jahres in die Händlerregale wandern.

Update 16:21 Uhr  Forum »

Wie beim Lesen der Abschrift einer Telefonkonferenz, die nach Bekanntgabe des letzten Quartalsabschlussberichtes von TakeTwo abgehalten wurde, klar wird, handelt es sich bei den 50 Millionen US-Dollar, die TakeTwo für die zwei GTA-Episoden erhält, nicht um eine Zahlung von Microsoft. TakeTwo rechne stattdessen mit Einnahmen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar für jede Folge, das Geld erhalte man also von den Käufern der Episoden. Der entsprechende Passus wurde jedoch, da die Episoden nur für Microsofts Xbox 360 erscheinen sollen, von vielen Online-Medien als Einmalzahlung durch den Redmonder Konzern interpretiert. Ob die Xbox-360-Exklusivität dennoch von Microsoft erkauft wurde, ist nicht bekannt. Auch bleibt angesichts der hohen Gewinnerwartungen an die Episoden-Downloads, die man für die Xbox 360 wird nachkaufen können, ungewiss, wie teuer die Inhaltspakete werden. 25 Millionen US-Dollar pro Episode legen in jedem Fall einen hohen Preis oder Millionen von verkauften Addons für GTA IV nahe. Trotz der gewohnt hohen Abverkäufe der bisherigen GTA-Teile wurden die erwarteten Gewinne mit den zwei Episoden daher skeptisch aufgefasst, handelt es sich doch bei GTA IV nicht um einen exklusiven Xbox-360-Titel, der zudem nur von Kunden mit an das Internet angeschlossener Microsoft-Konsole erweitert werden können soll.

Vielen Dank an unseren Leser maggo79 für den Hinweis!