„Zune“ kommt nicht im Herbst nach Europa

Volker Rißka
53 Kommentare

Microsofts MP3-Player Zune wird entgegen bisheriger Berichte nicht im kommenden Herbst im europäischen Handel zu finden sein. Da Microsoft derzeit an dem Produkt nur Geld investieren, aber nichts verdienen kann, entschied der Redmonder Konzern, die Europapremiere vorerst auf Eis zu legen.

[Anzeige: Opera ist dein persönlicher Browser mit kostenlosem VPN, Messenger und Crypto-Wallet – für Smartphone und PC. Jetzt Opera herunterladen!]

Microsoft-Chef Steve Ballmer sagte in einem Interview mit der Wirtschaftswoche, dass es vorerst gar keinen Termin für einen Start in Europa geben werde. Erst kürzlich hatte Microsoft verlauten lassen, dass sich der Zune in den USA bisher rund eine Million mal verkauft hat. Daraufhin hatte Robbie Bach, Chef von Microsofts Unterhaltungssparte, die erreichten 10 Prozent Marktanteil des Zune in den USA als „nicht überwältigend“ abgetan.