News : Asus macht Mainboards FSB1333-tauglich

, 41 Kommentare

Am 22. Juli wird Halbleiter-Riese Intel den offiziellen Startschuss für ihre neuen Core 2 Duo/Quad/Extreme Modelle mit einem Frontside-Bus von effektiven 1.333 MHz Takt zu geben. Zeit genug für Asus, um einige aktuelle aber zum Teil auch etwas „betagte“ Motherboards mit Intel- oder nVidia-Chipsatz für die neuen Prozessoren fit zu machen.

Auf ihrer Webseite stellt Asus eine Liste an Boards zur Verfügung, welche (zum Teil) mit Hilfe eine eines BIOS-Updates die neuen CPUs aufnehmen und korrekt ansteuern können. Dies betrifft in erster Linie Platinen auf Basis des Intel „Bearlake“-Chipsatzes (P35/G33), jene bereits ab Werk für einen FSB von bis zu 333 MHz (1.333 MHz Quad-Pumped) ausgelegt sind. Aber auch einigen Mainboards mit älteren Chipsätzen wie z.B. der Vorgänger-Generationen von „Bearlake“ in Form des P965 und i975X bleibt der FSB1333 dank neuer BIOS-Versionen nicht verwehrt.

Mainboard Chipsatz BIOS-Version
P5K Premium/WiFi-AP Intel P35/ICH9R 0204
P5K3 Premium/WiFi-AP Intel P35/ICH9R 0205
P5K3 Deluxe/ WiFi-AP Intel P35/ICH9R 0604
P5K Deluxe/ WiFi-AP Intel P35/ICH9R 0404
P5K-E/WiFi-AP Intel P35/ICH9R 0503
P5K Intel P35/ICH9 0603
P5KC Intel P35/ICH9 0701
P5K SE Intel P35/ICH9 0309
P5K-V Intel G33/ICH9 0402
P5K-VM Intel G33/ICH9 0401
P5K64 WS Intel P35/ICH9R 0302
P5K WS Intel P35/ICH9R 0307
P5B Deluxe Intel P965/ICH8R 1215
P5B Premium/WiFi-AP Intel P965/ICH8R 0705
P5B-E Intel P965/ICH8R 1601
P5B-E Plus Intel P965/ICH8R 0616
P5B-Plus Intel P965/ICH8R 0804
COMMANDO Intel P965/ICH8R 1404
P5B Intel P965/ICH8 1604
P5W DH Deluxe Intel 975X/ICH7R 2205 beta
P5W64 WS Professional Intel 975X/ICH7R 0802
P5WDG2 WS Professional Intel 975X/ICH7R 0805
P5N32-E SLI nForce680i SLI 1201 beta
P5N32-E SLI Plus nForce680i SLI 0801 beta
P5NT WS nForce680i SLI 0702
Striker Extreme nForce680i SLI 1301 beta
Striker nForce680i SLI 0601 beta

Insgesamt bietet das Asus-Portfolio somit deutlich über 20 verschiedene Produkte, die einen der neuen Core 2 Duo/Quad/Extreme Prozessoren korrekt aufnehmen können. Während mit einer Freigabe des P965 noch zu rechnen war, spricht die Erweiterung auf den mittlerweile über ein Jahr alten i975X doch für sich. Neben den Boards mit Intel Chipsatz, wurden auch fünf Platinen mit nVidia nForce Chipsatz für den höheren Frontside-Bus freigeben. Etwaige Besitzer solcher Platinen können somit ohne Bedenken nach einem entsprechenden BIOS-Update auf ein Modell mit FSB1333 aufrüsten.

Wir danken Simon Knappe
für das Einsenden dieser News.